Zehn Verkehrstote in der vergangenen Woche

145 Verkehrstote zwischen 1. Jänner und 2. Juni 2019

Wien (OTS) - In der vergangenen Woche starben sieben Pkw-Lenker, ein Fußgänger, ein Mitfahrer auf einem Motorrad und ein Motorradlenker bei acht Verkehrsunfällen. Zu einem tragischen Unfall kam es am Samstag, 1. Juni 2019, im Bezirk Eisenstadt-Umgebung, Burgenland, bei dem ein 57-jähriger slowenischer Motorradlenker und seine 44-jährige slowenische Mitfahrerin getötet wurden. Der Motorradlenker kam vermutlich aufgrund einer Übermüdung, als letztes Fahrzeug einer Motorradgruppe, auf die Gegenfahrbahn der Bundesstraße und kollidierte frontal mit einem Pkw, dessen 33-jährige Lenkerin noch versuchte, dem Entgegenkommenden auszuweichen. Durch den Sturz verstarb die Mitfahrerin des Motorrades noch an der Unfallstelle und der Lenker noch am selben Tag im Krankenhaus. Am Wochenende verunglückten fünf Verkehrsteilnehmer tödlich.

Fünf Menschen kamen in der Vorwoche auf einer Bundesstraße, jeweils zwei auf einer Autobahn und Landesstraße und einer auf einer Schnellstraße ums Leben. Fünf Verkehrstote mussten in der Steiermark, drei im Burgenland und je einer in Kärnten und Niederösterreich beklagt werden.

Vermutliche Hauptunfallursachen waren in je zwei Fällen eine nicht angepasste Geschwindigkeit und Unachtsamkeit/Ablenkung und in jeweils einem Fall ein Fehlverhalten des Fußgängers, Überholen, eine Übermüdung und eine Vorrangverletzung. Zwei Verkehrstote waren ausländische Staatsangehörige, ein Pkw-Lenker verwendete keinen Sicherheitsgurt und ein tödlicher Verkehrsunfall ereignete sich in einem Tunnel.

Vom 1. Jänner bis 2. Juni 2019 gab es im österreichischen Straßennetz 145 Verkehrstote (vorläufige Zahl). Im Vergleichszeitraum 2018 waren es 162 und 2017 143.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Christoph Pölzl, BA BSc
Pressesprecher des Ministeriums
+43 (0) 1-531 26 - 2040
christoph.poelzl@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

Bundesministerium für Inneres
Florian Ammer
Verkehrsdienst/Strategische Unfallanalyse
Tel.: +43-1-90600-88514
florian.ammer@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001