Gilead präsentiert neue HIV-Kampagne

Test together lautet das Motto der neuen Kampagne von Gilead Sciences und den AIDS-Hilfen Ös-terreichs (www.hivheute.at/testtogether).

Es war uns besonders wichtig, mit der neuen Kampagne eine klare Message zu kommunizieren: ‚We live. We love. We test.‘ Jeder von uns sollte seinen HIV-Status kennen.
Clemens Schödl, Geschäftsführer von Gilead Sciences
Niemand darf auf seinem Weg zum HIV-Test alleine gelassen werden. Denn wir wissen aus Untersuchungen, dass sich viele Betroffene nach einem spontanen Schnelltest verloren fühlen – und genau davor Angst haben.
Clemens Schödl, Geschäftsführer von Gilead Sciences
Test together drückt aus, was uns besonders am Herzen liegt: Niemand soll mit dem Thema HIV alleine gelassen werden. Weder vor der Diagnose, noch beim Testen selbst, noch danach.
Wolfgang Wihelm, Obmann der AIDS-Hilfe Wien
Es ist uns wichtig, dass ein HIV-Test für alle Menschen leicht zugänglich ist und mit einer qualifizierten Beratung verbunden ist.
Wolfgang Wilhelm, Obmann der AIDS-Hilfe Wien

Wien (OTS) - Anlässlich der Euro Pride 2019 hat Gilead Sciences in Kooperation mit den AIDS-Hilfen Österreich eine neue HIV-Awareness Kampagne ins Leben gerufen, um gemeinsam dafür zu sorgen, dass sich mehr Menschen testen lassen und ihren HIV-Status kennen.

Die Kampagne Test together setzt das Thema HIV-Test in einen neuen Kontext und versucht so die Angst vor der Untersuchung und der Diagnose zu nehmen. „Es war uns besonders wichtig, mit der neuen Kampagne eine klare Message zu kommunizieren: ‚We live. We love. We test.‘ Jeder von uns sollte seinen HIV-Status kennen. Aber nicht nur das: Niemand darf auf seinem Weg zum HIV-Test alleine gelassen werden. Denn wir wissen aus Untersuchungen, dass sich viele Betroffene nach einem spontanen Schnelltest verloren fühlen – und genau davor Angst haben. Man kann sich aber gemeinsam mit seinem Partner oder seiner Partnerin, Freunden oder Familienmitgliedern untersuchen lassen. Daher lautet unsere Aufforderung ganz klar: Test together!“ erklärt Clemens Schödl, General Manager des biopharmazeutischen Unternehmens und HIV-Pioniers Gilead Sciences in Österreich, die Idee hinter der Kampagne. Nach der Kooperation mit LIFE+ und der Unterstützung der Know Your Status-Kampagne setzt Gilead Sciences mit Test together sein mehrjähriges Engagement für HIV-Aufklärungskampagnen fort und trägt mit der neuen Kampagne gemeinsam mit den AIDS-Hilfen dazu bei, Stigma und damit ein Stück weit auch die Hemmschwelle vor einem HIV-Test zu verringern.

Auch die AIDS-Hilfe Wien war von Anfang an von der visuellen Gestaltung und der Botschaft begeistert. Wolfgang Wilhelm, Obmann der AIDS-Hilfe Wien dazu: „Test together drückt aus, was uns besonders am Herzen liegt: Niemand soll mit dem Thema HIV alleine gelassen werden. Weder vor der Diagnose, noch beim Testen selbst, noch danach. Die AIDS-Hilfen bieten daher neben Beratung auch die Möglichkeit an, sich kostenlos und anonym auf HIV untersuchen zu lassen.“ Und weiter: „Es ist uns wichtig, dass ein HIV-Test für alle Menschen leicht zugänglich ist und mit einer qualifizierten Beratung verbunden ist.

Ein HIV-Test ist in allen Zweigstellen der AIDS-Hilfe Österreichs, aber auch bei allen Ärzten für Allgemeinmedizin und bestimmten Labors möglich. Eine Liste der HIV-Spezialisten und der Zweigstellen der AIDS-Hilfen Österreichs findet man unter: www.hivheute.at. Ein Selbsttest ist außerdem in den eigenen vier Wänden möglich. Dieser Test ist jedoch erst 12 Wochen nach einer vermuteten Ansteckung aussagekräftig.

„Wir wissen, dass nahezu 50 Prozent der Neuinfektionen durch Menschen passieren, die nichts von ihrer Erkrankung wissen. Unser Ziel ist es, diese Zahl zu reduzieren. Die Aufklärung über die Einfachheit eines HIV-Tests ist daher besonders wichtig“, so Clemens Schödl. „Denn eine Diagnose ist der erste Schritt zu einer wirksamen Behandlung, die den Weg zu einem Leben mit annähernd gleicher Lebenserwartung wie der Durchschnitt der Bevölkerung und hoher Lebensqualität eröffnet. Eine wirksame HIV-Therapie senkt das Virus unter die Nachweisgrenze, wodurch auch das Risiko einer sexuellen Übertragung von HIV deutlich sinkt. Ein Restrisiko kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, daher sollten entsprechende Maßnahmen (z.B. Verwendung von Kondomen) getroffen werden, um eine sexuelle Übertragung zu verhindern. Doch das wissen immer noch viel zu wenige“, betont er. Gilead unterstützt daher auch zahlreiche Initiativen unter dem Motto „U = U: Unter der Nachweisgrenze = Unübertragbar“.

Die ersten Sujets der Kampagne Test together werden zunächst auf der EuroPride 2019, bei der Veranstaltung „Andersrum ist nicht verkehrt“ und in der Sonderausgabe des Mediaplanet Magazins zu sehen sein. Die Kampagne wird anschließend österreichweit bei den AIDS-Hilfen und in ausgewählten Ambulanzen ausgerollt.

Weitere Informationen zur Kampagne und Anlaufstellen zum Thema HIV-Test finden Sie unter www.hivheute.at/testtogether

Rückfragen & Kontakt:

Gilead Sciences GesmbH
Dipl.-Ing. Alexander Preuss
alexander.preuss@gilead.com
+43 1 260 83-29

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003