Sommer-Saisonstart der NÖVOG

LR Schleritzko: Seit 2010 insgesamt 204 Millionen Euro investiert

St. Pölten (OTS/NLK) - „Seit 2010 hat das Land Niederösterreich insgesamt 204 Millionen Euro für die Ausgestaltung der Bahnhöfe, neue Gleisanlagen etc. in die Bahnlinien der NÖVOG investiert. Die NÖVOG ist damit ein echtes Erfolgsprojekt. Für den Sommer haben wir uns wieder vorgenommen, Bahnfahrten zu den schönsten Ausflugszielen des Landes zu einem ganz besonderen Erlebnis zu machen“, sagte Landesrat Ludwig Schleritzko am heutigen Freitag in St. Pölten, wo er gemeinsam mit NÖVOG-Geschäftsführerin Barbara Komarek die Sommersaison der NÖVOG vorstellte.

„Der bisherige Erfolg und gute Umfragewerte mit 1,1 nach der Schulnotenskala in der Gesamtbewertung sind für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ansporn. Unser Ziel ist es, jede Saison neue Erlebnisse zu schaffen, uns noch enger mit lokalen touristischen Angeboten zu vernetzen und die Unverwechselbarkeit unserer Bahnen und Sesselbahnen in den Mittelpunkt zu rücken“, betonte Komarek.

Auf der Mariazellerbahn wird am 14. Juli in der Laubenbachmühle der fünfte Geburtstag des Panoramawagens groß gefeiert. Kombitickets gibt es gemeinsam mit dem Modellbaumuseum in Kirchberg an der Pielach und dem Dirndlkirtag in Hofstetten-Grünau im September, zu dem auch wieder Sonderzüge geführt werden.

Auf der Waldviertelbahn werden zwischen Gmünd und Litschau einmal pro Monat Schmankerlzüge mit Waldviertler Spezialitäten wie Mohn, Karpfen und Erdäpfel verkehren. Auf dem südlichen Ast rücken mit den Arbesbacher Bären sowie Lämmern und Alpakas Tiere ins Zentrum. Zudem gibt es ab September per Bus eine Verbindung mit der Böhmischen Schmalspurbahn.

Der Reblausexpress widmet sich heuer nicht nur dem Nationalpark Thayatal, sondern wird am 3. August auch grenzüberschreitend zum Gurkenfest nach Znaim geführt.

Bei der Wachaubahn kommt es mit einer Fahrplanverdichtung jetzt zu einem regelmäßigen Zweistunden-Takt. Vom Bahnhof Emmersdorf werden vertaktete Busse bis zur Schallaburg geführt.

Für den Schneeberg hat man sich außerhalb der Stoßzeiten Besonderes überlegt: Neben Sonnenaufgangstouren und Vollmondwanderungen werden verbilligte Early-Bird-Tickets für frühe Talfahrten aufgelegt. Am 23. Juni gelangt im Berghaus eine Shakespeare-Performance zur Aufführung, am 7. September gibt es anlässlich des Festes 10 Jahre Bahnhof Hochschneeberg einen Halbstunden-Takt.

Die Schneeberg-Sesselbahn wiederum bietet ab heuer mit der „Wunderalm“ eine neue Erlebniswelt für Kinder am Fadensattel, in der Maskottchen Puchi in sechs Erlebnisstationen die Schönheit der Berge vermittelt.

Die Gemeindealpe, der „Actionberg“, schließlich hat einen neuen Abenteuerspielplatz erhalten, die Relaxmöbel in Form alpiner Strandkörbe werden heuer ergänzt.

Nähere Informationen beim Büro LR Schleritzko unter 02742/9005-13546, Florian Krumböck, und e-mail florian.krumboeck@noel.gv.at bzw. bei der NÖVOG unter 02742/360990-53, Katharina Heider-Fischer, und www.noevog.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005