EU-Wahl – Rendi-Wagner: „Wir schauen nach vorne: Ab morgen rennen wir für die richtige Veränderung Österreichs!“

SPÖ-Parteivorsitzende bedankt sich bei WählerInnen und KandidatInnen: „Ihr habt für ein sozialeres Europa gekämpft“ – Österreich darf nicht Spielball von Kurz werden

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner hat sich heute, Sonntag, im Festzelt vor der SPÖ-Parteizentrale bei allen SPÖ-EU-KandidatInnen und allen WählerInnen bedankt. „Wir haben gemeinsam für ein besseres, sozialeres und gerechteres Europa gekämpft. Wir haben es geschafft zu mobilisieren“, so Rendi Wagner mit Verweis auf die gestiegene Wahlbeteiligung und den Umstand, dass die Resultate der größeren Städte noch ausständig sind. Für Rendi-Wagner ist klar: „Jetzt schauen wir nach vorne. Ab morgen heißt es: Wir rennen weiter für die richtige Veränderung Österreichs. Denn unser Land darf nicht Spielball einer einzigen Person werden“, so Rendi-Wagner mit Blick auf ÖVP-Kurz, der „das Scheitern seiner Kurz/Strache-Regierung für seinen eigenen Ich-Wahlkampf genutzt hat“. ****

Rendi-Wagner kritisierte, dass ÖVP-Kurz als Bundeskanzler Wahlkampfreden gehalten habe, statt in Zeiten einer Regierungskrise den Dialog zu suchen. „Das macht man als Regierungschef in dieser Situation nicht“, so Rendi-Wagner, die klarstellte, „dass zwei Drittel der ÖsterreicherInnen nicht Kurz gewählt haben“. Das sind die ÖsterreicherInnen, mit denen wir in die nächste Wahlbewegung gehen werden“. Die SPÖ-Parteivorsitzende unterstrich weiters: „Wir werden die nächsten drei Monate nutzen, um die richtige Veränderung für unser Land voranzutreiben. Ich werde mit euch rennen, ihr werdet mit mir rennen und gemeinsam werden wir erfolgreich sein“. (Schluss) mb/mr

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1010 Wien
Tel.: 01/53427-275
https://www.spoe.at/impressum/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001