Oberlainsitz: Ausbau B 41 und Errichtung eines Radweges abgeschlossen

LR Schleritzko: Bringt mehr Sicherheit im Straßenverkehr

St. Pölten (OTS/NLK) - Im Maßnahmenpakt zur Erhöhung der Verkehrssicherheit auf der B 41 Gmünder Straße werden alleine in den Jahren 2018 und 2019 insgesamt rund sieben Millionen Euro investiert. Eine dieser Maßnahmen, die Verbreiterung der B 41 im Bereich Oberlainsitz mit Radwegerrichtung und Unterführung, wurde gestern feierlich eröffnet. Die Bauarbeiten führten die Straßenmeisterei Weitra und Bau- und Lieferfirmen aus der Region durch. Die Gesamtkosten für den Straßenbau von rund 850.000 Euro werden zur Gänze vom Land Niederösterreich getragen. Die Kosten für die Errichtung des Radweges mit Unterführung betragen rund 360.000 Euro, wovon rund 240.000 Euro vom Land Niederösterreich und rund 120.000 Euro von der Gemeinde St. Martin getragen werden.

Mobilitäts-Landesrat Ludwig Schleritzko meinte beim Festakt: „Das Land Niederösterreich investiert laufend in das Landesstraßennetz. Vorrangiges Ziel ist die Erhaltung der Verkehrssicherheit, wobei darauf Wert gelegt wird, alle Formen der Mobilität bestmöglich miteinander zu verbinden, was hier in Oberlainsitz mit dem Ausbau der B 41 und der Errichtung des neuen Radweges mit Radweg-Unterführung bestens gelungen ist.“

Dabei wurde zwischen Steinbach und der Kreuzung der B 41 mit der L 8294 die gesamte Straßenkonstruktion der Landesstraße B 41 auf einer Länge von 1,34 Kilometern erneuert. Die Fahrbahn wurde von 6,5 Metern auf 7,5 Meter verbreitert. Westlich der B 41 errichtete die Gemeinde St. Martin einen Radweg, von der Brückenmeisterei Zwettl wurde eine Radwegunterführung angelegt.

Ein großer Dank ergeht an die Grundeigentümer, ohne die eine Umsetzung der notwendigen Verkehrssicherheitsmaßnahmen nicht möglich gewesen wäre. Mit dem Abriss von drei Häusern konnte einerseits eine optimale Linienführung der B 41 mit besserer Sichtweite und andererseits die Errichtung eines durchgehenden Radweges umgesetzt werden.

Nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung, NÖ Straßendienst, Gerhard Fichtinger, Telefon 02742/9005-60141, E-Mail gerhard.fichtinger@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001