VP-Mahrer gratuliert Ermittlungsbehörden zum erfolgreichen Schlag gegen das illegale Glücksspiel

Bekämpfung des illegalen Glücksspiels Teil der VP-Initiative „Für ein sicheres Wien“

Wien (OTS) - Der VP-Polizeisprecher im Nationalrat und Sicherheitssprecher der Neuen Volkspartei Wien, Karl Mahrer, gratuliert zu einem außergewöhnlichen Erfolg im Kampf gegen das illegale Glücksspiel. Im Rahmen der Operation Joker konnten Kriminalpolizei, Steuerfahndung und die Finanzpolizei mit internationaler Zusammenarbeit zuletzt durch 6 Festnahmen, 43 Hausdurchsuchungen und 43 Kontoöffnungen, die zu einer Sicherstellung von über 380.000€ geführt haben, organisierte Kriminalität zerschlagen. „Ich gratuliere zu diesem gelungenen Schlag gegen das illegale Glücksspiel!“, so Mahrer.

Die Bekämpfung des illegalen Glücksspiels in Wien steht schon seit Längerem auf der Agenda der VP-Initiative „Für ein sicheres Wien“. Mahrer dazu: „Die Betreiber von illegalen Glücksspiellokalen nutzen die Spielsucht ihrer Kunden in unverantwortlicher Weise aus. Dadurch werden viele Menschen in schwere wirtschaftliche Turbolenzen gebracht, was oft zu Kriminalität bei den Spielsüchtigen führt. Es entsteht ein Teufelskreis, den es zu verhindern gilt!“

Besonders hervorzuheben sei die Wichtigkeit der Zusammenarbeit bei der Bekämpfung von organisierter Kriminalität. „Der Ermittlungsverlauf zeigt, wie wichtig die Zusammenarbeit auf nationaler und internationaler Ebene ist. Gerade im Bereich der organisierten Kriminalität wird den Behörden die Ermittlungsarbeit durch Verschleierungstaktiken mit abenteuerlichen Firmenkonstruktionen erschwert. Deshalb wird es umso wichtiger sein, die Erfahrungen auch dieser Causa in die Evaluierung bestehender gesetzlicher Bestimmungen einfließen zu lassen“, so der Sicherheitssprecher abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Michael Ulrich
Leitung Kommunikation & Presse
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002