Bereitschaftseinheit nimmt Dealer fest, der illegal in Österreich ist

Wien (OTS) - 21.05.2019, 22:05 Uhr
20., U-Bahn-Station Dresdner Straße
Beamte der Bereitschaftseinheit (BE) führten gemeinsam mit dem Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA) eine Schwerpunktaktion durch. Dabei konnte in der U-Bahn-Station Dresdner Straße ein 26-jähriger Mann (Stbg: staatenlos) wahrgenommen werden, der sich nervös verhielt und von dem starker Cannabisgeruch ausginge. Als die Polizisten ihn anhalten wollten, riss er sich die Umhängetasche vom Körper, schmiss diese sowie eine Einkaufstasche auf den Boden und flüchtete. Der Tatverdächtige wurde durch mehrere Gassen verfolgt, konnte aber einige Minuten später in der Leystraße 70 eingeholt und angehalten werden.
In den weggeworfenen Behältnissen konnten folgende Suchtmittel sichergestellt werden:
 6 XTC-Tabletten
 6 Alufolien mit Kokain
 3 Frischhaltebeutel mit Marihuana
 22 in Alufolie portioniertes Marihuana-Päckchen
Außerdem hatte der mutmaßliche Dealer drei Handys und 400 Euro Bargeld in kleiner Stückelung bei sich. Der ebenfalls anwesende BFA-Referent stellte fest, dass sich der 26-Jährige unrechtmäßig in Österreich aufhält, weshalb ihm neben der strafrechtlichen Festnahme (Übertretung nach dem Suchtmittelgesetz) auch die fremdenrechtliche Festnahme ausgesprochen

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005