Ö1-Wirtschaftsmagazin „Saldo“ am 24.5: Top-Manager im Interview über aktuelle politische Situation

Wien (OTS) - Astrid Petermann und Ellen Lemberger fragen bei Post-Chef Georg Pölzl, Wienerberger-Chef Heimo Scheuch und Karl Sevelda, dem früheren Vorstandsvorsitzenden der Raiffeisenbank International, der jetzt die NEOS berät, nach, was die aktuelle politische Situation für die österreichische Wirtschaft bedeutet – in „Saldo – das Wirtschaftsmagazin“ am Freitag, den 24. Mai um 9.42 Uhr in Ö1.

Seit einer Woche überschlagen sich die Ereignisse in der österreichischen Innenpolitik – mit dem Skandal-Video aus Ibiza, dem Rücktritt von Vizekanzler Heinz-Christian Strache und der Ankündigung von Neuwahlen ist Österreich auch im Ausland ins Zentrum der medialen Aufmerksamkeit gerückt. Im Dezember 2017 ist die türkis-blaue Regierung auch mit Versprechen und Ankündigungen Richtung Wirtschaft angetreten. Unter vielen heimischen Unternehmen hatte die ÖVP-FPÖ Koalition eine Fangemeinde. Was bleibt nach knapp 17 Monaten Regierungsarbeit? Und was bedeutet die aktuelle Situation für die österreichische Wirtschaft und das Image des Landes?

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
(01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001