VP-Drexler: Schickhofer-Attacken gegen Bundeskanzler Kurz inakzeptabel!

Schickhofer muss sich entscheiden: Team Rendi-Wagner oder Arbeiten für die Steiermark

Graz (OTS) - Der Aktionismus von SPÖ-Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer gegen Bundeskanzler Sebastian Kurz und Bundespräsident Alexander van der Bellen belastet zunehmend die traditionell gute vertrauensvolle Basis der Regierungspartner in der Steiermark. Bundeskanzler und Bundespräsident sind Garanten der Stabilität in dieser schwierigen Zeit.

ÖVP-Landesrat Christopher Drexler ist empört über Schickhofers Ausritte: „Kurz und Van der Bellen haben völlig richtig reagiert und mit der zum Teil aus Experten zusammengestellten Regierung eine exzellente Vorgangsweise im Interesse der Republik gefunden. Schickhofer muss sich jetzt endlich entscheiden, ob er als Legionär im Team von Pamela Rendi-Wagner spielen, oder für die Anliegen unserer steirischen Landsleute in der Landesregierung arbeiten will. Das tägliche Anpatzen von Bundeskanzler Sebastian Kurz durch Michael Schickhofer führt zu großem Unmut bei vielen Steirerinnen und Steirern. Die Zusammenarbeit im Interesse unseres Landes darf nicht weiter durch parteitaktische Manöver gestört werden.“

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Heri Hahn
Steirische Volkspartei
M: +43 664 607 44 4310
M: heri.hahn@stvp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPS0001