Trittner/Mahrer ad Josefstädter Straße: VP-Druck auf Rot-Grün zeigt erste Wirkung

Lange Forderung der VP-Ottakring und Sicherheitssprecher Mahrer nach Sozialarbeits- und Sicherheitskonzept wird von Rot-Grün teilweise aufgegriffen – Weitere Maßnahmen notwendig

Wien (OTS) - „Es ist erfreulich, dass unsere langjährige Forderung nach einem Konzept für den Vorplatz Josefstädter Straße vom Bezirk nun erstmals - wenn auch nur teilweise - aufgegriffen wird. Allerdings fehlt hier noch der wichtige Aspekt der Sicherheit. Wir brauchen im Sinne der Bürgerinnen und Bürger ein umfangreiches Sozialarbeits- und Sicherheitskonzept. Kurios dabei ist, dass Rot-Grün einen Antrag an sich selbst stellt, aber zumindest muss sich Bezirksvorsteher Prokop nun endlich bewegen. Das Konzept ist ein Schritt in die richtige Richtung, es braucht allerdings dringend weitere Maßnahmen, wie die Wiedereinführung der von Rot-Grün eingesparten Stationswarte, die vor Ort für Sicherheit sorgen müssen“, so der Bezirksparteiobmann der neuen Volkspartei Ottakring, Stefan Trittner, zu dem von Rot-Grün in der letzten Bezirksvertretungssitzung eingebrachten Antrag. Die neue Volkspartei fordert schon seit Längerem ein Konzept für mehr Ordnung und Sicherheit im öffentlichen Raum für das Brunnenviertel. So wurden etwa im Rahmen eines Sicherheitsabends Anregungen von Geschäftsleuten und Bewohnern eingeholt sowie eine Anfrage an die Polizei bezüglich der Zahl der Einsätze im betroffenen Gebiet gestellt. Die Antwort der Polizei auf die VP-Anfrage hat nun für Bewegung gesorgt. Bisher hatte Rot-Grün in Ottakring alle VP-Anträge für ein Konzept abgelehnt.

„Der Beschluss ist durchaus zu begrüßen. Bei der Gestaltung und Organisation derartiger Räume ist allerdings unsere Forderung nach dem Bekenntnis zu Ordnung im öffentlichen Raum in ganz Wien zu beachten. Es kann nicht sein, dass Nutzer der Öffis am Zugang zu Stationen gehindert oder beim Durchgehen angestänkert oder belästigt werden", so Nationalrat und Sicherheitssprecher der neuen Volkspartei Wien, Karl Mahrer.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Michael Ulrich
Leitung Kommunikation & Presse
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001