VSV/Kolba: EU-Kandidat*innen beantworten Fragen zum Verbraucherschutz

ÖVP hüllt sich in Schweigen - alle anderen Listen haben mitgemacht

Offene Fragen sind offenbar im Universum der Message Control der ÖVP verpönt. Ich freue mich jedoch, dass SPÖ, FPÖ, NEOS, Europa, Grüne und KPÖ plus sich an der Befragung beteiligt haben," sagt Peter Kolba, Obmann des VSV.
Peter Kolba

Wien (OTS) - Der Verbraucherschutzverein (VSV) hat vor rund 14 Tagen den österreichischen EU-Kandidat*innen Fragen rund um Themen des Verbraucherschutzes gestellt.

Die ÖVP hat nicht geantwortet. Alle anderen Listen haben an der Befragung teilgenommen.

"Offene Fragen sind offenbar im Universum der Message Control der ÖVP verpönt. Ich freue mich jedoch, dass SPÖ, FPÖ, NEOS, Europa, Grüne und KPÖ plus sich an der Befragung beteiligt haben," sagt Peter Kolba, Obmann des VSV.

Die Fragen drehen sich um folgende Themen:

- Verbraucherleitbild
- Kollektiver Rechtsschutz für Verbraucher
- Cannabis in der Medizin
- Diesel-Skandal
- Klimaschutz
- Reparatur- statt Wegwerfgesellschaft

Die Antworten finden Sie auf www.verbraucherschutzverein.at/News oder im Anhang (pdf).

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Peter Kolba, Obmann des VSV, +436602002437

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBR0001