EGS legt „Marihuana-Hotline“ still, fünf Täter festgenommen

Wien (OTS) - 2016 bis Ende 2018
Bereiche 14., 15.

Beamten der EGS (Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität) ist es auf Grund umfangreicher Ermittlungen und einem Hinweis der Polizeiinspektion Linzerstraße gelungen, eine „Marihuana-Hotline“ stillzulegen. Insgesamt konnten rund 100 Abnehmer ausgeforscht werden, die im Zeitraum der letzten zwei Jahre über eine Telefonnummer und anschließende Treffen die Suchmittel bezogen haben. Die mutmaßlichen Dealer, vier gambische Staatsangehörige und ein nigerianischer Staatsangehöriger, konnten im November 2018 in der mutmaßlichen Bunkerwohnung in der Felberstraße festgenommen werden. Zu den dort aufgefundenen 8,6 Kilogramm Marihuana, 15 Gramm Kokain und mehreren tausend Euro Bargeld, wird den Männern der Verkauf von rund 6 Kilo Marihuana in den letzten 2 Jahren zur Last gelegt. Der gesamte Straßenverkaufswert liegt bei etwa 160.000 Euro. Die Männer befinden sich in Haft.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestellet
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001