„profil“-Umfrage: 43% fordern mehr Strafmöglichkeiten für Lehrer und Direktoren

24% für mehr Sozialarbeiter an Schulen

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin „profil“ in seiner kommenden Ausgabe berichtet, erachten 43% der Österreicher mehr Strafmöglichkeiten und Durchgriffsrechte für Lehrer und Direktoren als sinnvollste Maßnahme gegen Gewalt an Schulen. 24% der Befragten sind laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für „profil“ durchgeführten Umfrage hingegen der Ansicht, es brauche mehr Sozialarbeiter und Psychologen an Schulen. 23% wünschen sich rechtliche Konsequenzen für die Eltern von gewalttätigen Schülern, während 3% der Befragten keine dieser Maßnahmen für sinnvoll halten. 7% machten dazu keine Angabe.

(n=500, Schwankungsbreite: +/- 4,4%)

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0003