AVISO Buchpräsentation "Wien in der nationalsozialistischen Ordnung des Raums"

20. Mai 2019, 16:00 Uhr, Stadtsenatssitzungssaal im Wiener Rathaus

Wien (OTS) - Mit der Publikation "Wien in der nationalsozialistischen Ordnung des Raums" liegt jetzt ein herausragendes Werk über die Stadtplanung in Wien in der Zeit der NS-Diktatur vor.

Die Autoren Siegfried Mattl, Gottfried Pirhofer und Franz J. Gangelmayer beschreiben, wie die Stadtplanung nach dem "Anschluss", eingepfercht zwischen den Postulaten der NS-Raumordnung, den Phantasmen der Monumentalplaner, den großspurigen Ankündigungen des Göring`schen Vierjahresplanes, den Forderungen der Militärs sowie den technokratischen Ansprüchen, entlang der Ziele der NS-Ideologie agierte, nicht zuletzt im Verbund mit jenen akademischen Eliten, die bereits lange vor 1938 NS-konforme Leitbilder entwickelt hatten. (...)

Das Werk aus der VWI Studienreihe wird im Rahmen einer Präsentation am Montag, 20.5.2019, um 16:00 Uhr im Stadtsenatssitzungssaal im Wiener Rathaus der Öffentlichkeit vorgestellt.

Einführung und Vorstellung

Anita Eichinger, Direktorin Wienbibliothek

Begrüßung

Michael Ludwig, Bürgermeister und Landeshauptmann

Maria Vassilakou, Vizebürgermeisterin und Landeshauptmann-Stellvertreterin

Podium

Béla Rásky, GF Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI)

Gottfried Pirhofer, Autor

Anita Eichinger, Direktorin Wienbibliothek

Franz J. Gangelmayer, Leiter Druckschriftensammlung Wienbibliothek

Thomas Madreiter, Planungsdirektor

Moderation: Angelika Fitz, Direktorin Architekturzentrum Wien

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen. Um Anmeldung unter oeffentlichkeitsarbeit@wienbibliothek.at wird gebeten.



Rückfragen & Kontakt:

Andreas Baur
Mediensprecher Vzbgm. Maria Vassilakou
andreas.baur@wien.gv.at
0664 831 74 49

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012