Über eine Million Euro für das Mobile Caritas Hospiz

Wien (OTS) - Raiffeisen Bank International und UNIQA Österreich unterstützen seit 2004 das Mobile Caritas Hospiz. Über eine Million Euro wurden in den vergangenen 15 Jahren für die Begleitung und Betreuung von Menschen am Ende ihres Lebens gespendet.

Bereits seit 15 Jahren unterstützen Raiffeisen Bank International (RBI) und UNIQA Österreich das Mobile Caritas Hospiz. Den diesjährigen Scheck in Höhe von 70.000 Euro übergaben Johann Strobl, RBI Vorstandsvorsitzender und Kurt Svoboda, Vorstandsvorsitzender UNIQA Österreich im UNIQA Tower an Caritas Präsident Michael Landau. „Wir sind für diese Unterstützung unendlich dankbar“, betonte Landau bei der Übergabe. „Diese Spende ist für ein Sterben in Würde wichtig, denn sie hilft Jahr für Jahr, das Lebensende von Menschen bestmöglich zu gestalten. Und sie macht deutlich, dass Menschen auch auf dem letzten Wegstück ihres Lebens nicht allein gelassen sind. Als Caritas machen wir in unserer Hospiz-Arbeit seit mehr knapp 30 Jahren Tag für Tag die Erfahrung, dass der Tod Teil des Lebens ist. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und hunderte Ehrenamtliche haben allein im Vorjahr 2.248 Menschen dort begleitet, wo sie auf ihrem letzten Lebensweg am liebsten sind – Zuhause, in den eigenen vier Wänden und umgeben von Freunden und Familie. Mit dem Mobilen Caritas Hospiz können wir unheilbar kranken Menschen und ihren Angehörigen die Betreuung, Pflege und Fürsorge bieten, die sie so dringend brauchen. Denn Sterbende sind Lebende – und zwar bis zuletzt. Klar ist: Die Hospizarbeit ist bis heute vielfach auf Spendengelder angewiesen. Im mobilen Bereich ebenso wie in unserem Tageshospiz. Ohne die Unterstützung von SpenderInnen wäre diese Arbeit also nicht möglich. Für die so nachhaltige und eindrucksvolle Hilfe und Unterstützung möchten wir deshalb nach 15 Jahren einmal mehr Danke sagen“, so Landau.


Strobl und Svoboda zeigten sich einig: „Die Hospizversorgung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Sie leistet in einer sehr schwierigen Lebensphase einen Beitrag zur Erhaltung der Selbstbestimmung unheilbar kranker Menschen jeden Alters sowie deren Angehörigen. Wir unterstützen diese ganzheitliche Betreuung, sodass schwerkranke Menschen genau jene Hilfe erhalten, auf die sie angewiesen sind.“
Das Mobile Caritas Hospiz ist bereits seit 30 Jahren in Wien und seit 20 Jahren in Niederösterreich für Menschen am Ende des Lebens im Einsatz. Die Caritas hat damit wesentliche Pionierarbeit für ganz Österreich geleistet, da Betroffene und ihre Angehörigen kostenlos begleitet und betreut werden. Das speziell geschulte Team besteht aus ÄrztInnen, Pflegepersonal, SozialarbeiterInnen, Seelsorgern und KoordinatorInnen sowie ehrenamtlichen HospizmitarbeiterInnen. „Für die nächsten 30 Jahre wünschen wir uns, dass wir weiter auf so wichtige Partner wie Raiffeisen Bank International und UNIQA Österreich zählen dürfen. Wir wünschen uns, dass Menschen am Ende ihres Lebens jene Unterstützung erhalten, die sie brauchen. Und wir wünschen uns, dass es uns insgesamt gelingt, zusammen mit einer Kultur des Lebens auch eine Kultur des Sterbens zu verwirklichen – eine Kultur der Solidarität mit sterbenden Menschen“, so Landau.


„Rückhalt und innere Sicherheit“

Wie wichtig die Arbeit des Mobilen Caritas Hospizes ist, macht die Schilderung einer pflegenden Angehörigen deutlich: „Der unglaubliche Rund-um-die-Uhr Einsatz des Teams des Mobilen Caritas Hospizes unterstützte in den letzten Lebenswochen nicht nur meinen Gatten und trug ihn mit empathischer Zuwendung durch diese schmerzhafte letzte Phase. Auch mir als Angehöriger vermittelte die ständige telefonische Rückfragemöglichkeit Rückhalt und innere Sicherheit in einer für einen medizinischen Laien äußerst schwierigen Situation. Dadurch konnte ich als pflegende Angehörige auch etwas mehr Ruhe dem Sterbenden gegenüber vermitteln – ein unglaublich wertvolles Plus.“


Benefizkonzert zu Gunsten des Mobilen Caritas Hospiz
Am Samstag, den 15. Juni 2019 findet ein Festkonzert anlässlich 30 Jahre Caritas Hospiz im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins statt. Das Cleveland Orchestra Youth Orchestra spielt Stücke von John Adams, Béla Bartók und Johannes Brahms. Jede Spende hilft, Hospizbetreuung allen Menschen zugänglich zu machen. Tickets zwischen 10 und 35 Euro sind noch unter tickets@kunstundkultur.com erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

Bettina Wimmer
UNIQA Insurance Group AG
Group Communication
+43 (0)1 21175 3233
+43 664 88916543
bettina.wimmer@uniqa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UQA0001