SJ-Herr ad Strache: „Klagen Sie Küssel oder treten Sie zurück!“

Wien (OTS) - „Wenn ein Neonazi andeutet, belastende Informationen über den Vizekanzler zu haben, dann muss dieser sofort reagieren!“ fordert Julia Herr, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreich, die bei der kommenden EU-Wahl auf Platz 6 der SPÖ-Liste kandidiert. „Entweder er muss auf Rufschädigung klagen, wenn diese Behauptungen unwahr sind, oder er muss zurücktreten.“ Herr bezieht sich auf ein Interview, dass der aus der Haft entlassene Neonazi Gottfried Küssel laut dem Dokumentationsarchiv Österreichischen Widerstands einem rechtsextremen Magazin gegeben hat. „In einem Klima, in dem jede Woche ein neuer rechtsextremer Skandal von der FPÖ kommt, muss sich Vizekanzler Strache klar zu Vereinnahmungsversuchen von verurteilten Neonazis positionieren“, so Herr.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Radovan Baloun
SJ-Pressesprecher
+43 664 / 541 70 80
office@sjoe.at
www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001