Sieben Medaillen für Burgenlands Tourismuslehrlinge

Empfang der erfolgreichen Lehrlinge in Stegersbach.

Eisenstadt (OTS) - Bei den juniorSkills Austria 2019 – vormals Staatsmeisterschaften für Tourismusberufe in der Berufsschule Obertrum in Salzburg, holten Burgenlands Lehrlinge sieben Medaillen.

Bei den juniorSkills Austria 2019 wurde gekocht, gedeckt, geshakt und serviert. 81 Nachwuchskräfte aus allen neun Bundesländern gaben vor den gestrengen Augen der Juroren Kostproben ihres Könnens. Der burgenländische Nachwuchs präsentierte sich von seiner besten Seite und wurde siebenmal belohnt.

Die Silbermedaillen-Gewinner:

  • Samantha Hütter aus Wien vom Lehrbetrieb Therme Seewinkel Betriebsgesellschaft mbH in Frauenkirchen (Service)
  • Dominik Karner aus Eberau vom Lehrbetrieb Wachter & Wiesler Restaurant GmbH in Deutsch Schützen (Küche)

Die Bronzemedaillen-Gewinner:

  • Simone Heiling aus Pinggau vom Lehrbetrieb Reduce Gesundheitsresort Bad Tatzmannsdorf (HGA)
  • Victoria Kemmer aus Oberschützen vom Lehrbetrieb Avita Resort GmbH & CoKG in Bad Tatzmannsdorf (Service)
  • Kerstin Lang-Mühlhauser aus Neudau vom Lehrbetrieb Golf- und Thermenresort Stegersbach GmbH (Service)
  • Darius Stetco aus Bocksdorf vom Lehrbetrieb Golf- und Thermenresort Stegersbach GmbH (Küche)
  • Nadine Luif aus Unterschützen vom Lehrbetrieb Stadtwirt Oberwart (Küche)

Erfolgreich teilgenommen hat:

  • Oliver Zwingl aus Schützen vom Lehrbetrieb Therme Seewinkel Betriebsgesellschaft mbH in Frauenkirchen (HGA)

„Unsere burgenländischen Lehrlinge haben wieder einmal das hohe Ausbildungsniveau eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die jungen Leute bewiesen in dieser Leistungsschau, dass der burgenländische Qualitätstourismus nachhaltig abgesichert ist“, so ein zufriedener Obmann der Gastronomie, Matthias Mirth.

Aufgabe Menü-Kochen: An jedem Wettbewerbstag wurde durch Losentscheid der Warenkorb für diesen Wettbewerbstag definiert. Alle Produkte in diesem Warenkorb sind in einer erkennbaren Hauptkomponente zu verarbeiten. Nach der Auslosung, musste ein 4-gängiges Menü kreiert werden. Dieses bestand aus kalter Vorspeise, Suppe, Hauptspeise und Dessert.

Aufgabe Service: Jede Mannschaft erhielt durch Losentscheid sechs Küraufgaben. Während der Aufgabe „Tisch decken“ hatten die Kandidaten Zeit für das Gestalten der Menükarten.Außerdem wurde besonderer Augenmerk auf die wirtschaftliche Verwertung (Über- und Untermengen) der verwendeten Produkte gelegt.

Aufgabe HGA: Die Hotel- und Gastgewerbeassistent/Innen schließlich mussten in einem simulierten Gästegespräch bestehen, den kaufmännischen Bereich im Griff haben und bei der gästebezogenen Korrespondenz die richtigen Worte finden.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Burgenland
Dr. Harald Schermann
T 05 90907-4510
E harald.schermann@wkbgld.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKB0001