Retten wir das Klima: respACT-Unternehmertreff bei SONNENTOR zeigt Gegenmaßnahmen zu Klimakrise auf

Die Zeit, Maßnahmen gegen den Klimawandel zu setzen, ist jetzt. Mit respACT haben Unternehmen ein starkes Netzwerk an ihrer Seite, das zukunftsfähige Perspektiven anbietet.“ 
Herbert Schlossnikl, respACT-Vizepräsident & Geschäftsführer Vöslauer Mineralwasser GmbH
Damit auch unsere Enkelkinder die Chance haben, in einer gesunden Umwelt aufzuwachsen, muss jeder einzelne etwas beitragen. Das gilt auch für Unternehmen! Ob Strom aus Photovoltaikanlagen, Wiederverwendung von Verpackungsmaterialien- und Produktionsabfällen oder Elektroautos. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten. CO2-neutrales Wirtschaften ist keine Kunst – aber es sollte unsere Pflicht sein.“ 
Johannes Gutmann, SONNENTOR-Gründer

Sprögnitz (OTS) - Beispiele aus der Praxis betrieblicher CO2-Reduktion treffen auf Diskussionen über regionale Herausforderungen im Angesicht des Klimawandels: respACT – Österreichs führende Unternehmensplattform für nachhaltiges Wirtschaften und SONNENTOR luden zum Austausch ins Waldviertel.

Das UN-Nachhaltigkeitsziel Nummer 13 „Maßnahmen für den Klimaschutz“ ganz regional: SONNENTOR öffnete die Pforten zum TEEater, um andere Unternehmen aus der Region für klimafreundlicheres Wirtschaften zu begeistern. Gemeinsam mit dem Waldviertler Kräuterproduzenten veranstaltete respACT am 15.05.2019 einen Unternehmertreff unter dem Motto „Retten wir das Klima: CO2-Bilanz messen und verbessern“.

Die Veranstaltung gab einen Überblick über regional zu erwartende klimatische Veränderungen und Auswirkungen, behandelte unternehmerische Initiativen zur Emissionsreduktion und präsentierte Methoden zur Messung des betrieblichen CO2-Fußabdrucks. SONNENTOR-Gründer, Johannes Gutmann, berichtete über erfolgreiche CO2-Reduktion in seinem Betrieb: „Damit auch unsere Enkelkinder die Chance haben, in einer gesunden Umwelt aufzuwachsen, muss jeder einzelne etwas beitragen. Das gilt auch für Unternehmen! Ob Strom aus Photovoltaikanlagen, Wiederverwendung von Verpackungsmaterialien- und Produktionsabfällen oder Elektroautos. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten. CO2-neutrales Wirtschaften ist keine Kunst – aber es sollte unsere Pflicht sein.“

Eine spannende Podiumsdiskussion rund um die Frage, wie unternehmerischer Klimaschutz in Niederösterreich vorangetrieben werden könne, rundete das Programm ab. Unter der Moderation von respACT-Vizepräsident und Geschäftsführer der Vöslauer Mineralwasser GmbH, Herbert Schlossnikl, diskutierten Therese Daxner (Daxner & Merl), Henriette Gupfinger (Austrian Marketing University Wieselburg), Johannes Gutmann (SONNENTOR) sowie Michael Hofstätter (ZAMG). Herbert Schlossnikl freut sich über den wertvollen Austausch: „Die Zeit, Maßnahmen gegen den Klimawandel zu setzen, ist jetzt. Mit respACT haben Unternehmen ein starkes Netzwerk an ihrer Seite, das zukunftsfähige Perspektiven anbietet.“

Über die Veranstaltung

Mit freundlicher Unterstützung des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus und des Wirtschaftsforums Waldviertel wurde diese Veranstaltung in Kooperation mit dem niederösterreichischen CSR-Initiativkreis konzipiert, der vom Verein respACT - austrian business council for sustainable development ins Leben gerufen wurde. Gemeinsam mit dem Land Niederösterreich, der Wirtschaftskammer Niederösterreich und der Industriellenvereinigung Niederösterreich sowie einem erweiterten Kreis an universitären Einrichtungen (Austrian Marketing University Wieselburg, IMC Fachhochschule Krems) setzt sich respACT für verantwortungsvolles Wirtschaften in Niederösterreich ein.

Über respACT

respACT – austrian business council for sustainable development ist Österreichs führende Unternehmensplattform zu Corporate Social Responsibility (CSR) und Nachhaltiger Entwicklung. Der Verein unterstützt seine zurzeit rund 300 Mitgliedsunternehmen dabei, ökologische und soziale Ziele ökonomisch und eigenverantwortlich zu erreichen. www.respact.at

Rückfragen & Kontakt:

respACT - austrian business council for sustainable development
Angelika Schöbinger-Trauner, MSc
Geschäftsfeldleitung Kommunikation & CSR-Tag
+43 1 7101077-11
kommunikation@respact.at
www.respact.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ACT0001