Creditreform Rating: Österreich weiterhin mit AA+

Ausblick von stabil auf positiv angehoben

Wien (OTS) - Die Creditreform Rating AG, eine europäische Ratingagentur, hat den Ausblick für die Republik Österreich von stabil auf positiv angehoben und das Long-term Sovereign Rating mit „AA+“ bestätigt. Zudem hat Creditreform Rating die Ratings für vorrangige, unbesicherte Schuldtitel in aus- und inländischer Währung mit „AA+“ bestätigt.

Der positive Ausblick spiegelt unsere Erwartung wider, dass (i) die Staatsverschuldungsquote, unterstützt durch solide Steuereinnahmen und niedrige Zinsausgaben, weiter nach unten tendieren wird; (ii) das Wirtschaftswachstum robust bleiben wird, begleitet von einer weiter positiven Entwicklung der Arbeitsmärkte; und (iii) das umfangreiche Maßnahmenpaket der Regierung die Konsolidierung der öffentlichen Finanzen nicht gefährden dürfte.

Key Rating Drivers

1. Österreich weist weiterhin eine prosperierende, produktive und gut diversifizierte Wirtschaft auf, die sich durch ein solides und stabiles Wachstum und einen starken Arbeitsmarkt auszeichnet; die wirtschaftliche Expansion dürfte nachlassen, aber solide bleiben, da robuste Investitionen und ein reger Konsum ein schwächeres Exportwachstum abfedern sollten

2. Sehr starkes institutionelles Umfeld, Regierungskoalition schreitet bei der Umsetzung der Maßnahmen voran, die in ihrem umfassenden und herausfordernden Strukturreformprogramm vorgesehen sind

3. Das Schuldenniveau bleibt nach wie vor erhöht, die Erschwinglichkeit der öffentlichen Verschuldung ebenfalls; starke Steuereinnahmen und niedrige Zinssätze führten zum ersten Haushaltsüberschuss seit 1974, und die öffentliche Schuldenquote verbesserte sich weiter, unterstützt durch Fortschritte beim Schuldenabbau der Abwicklungsbanken

4. Umfassende finanzpolitische Reformmaßnahmen sollten die Haushaltskonsolidierung nicht gefährden; wir gehen davon aus, dass die Staatsverschuldungsquote in der Tendenz rückläufig bleibt, während staatliche Garantien und demografische Faktoren weiterhin Risiken für die fiskalpolitische Nachhaltigkeit darstellen

5. Wettbewerbsfähige Dienstleistungsexporte, insbesondere im Tourismus, die sich in anhaltenden Leistungsbilanzüberschüssen niederschlagen; positiver Nettoauslandsvermögensstatus (NIIP) sollte angesichts unserer Erwartung einer weitgehend stabilen Leistungsbilanz Bestand haben; Auswirkungen eines harten Brexits sollten begrenzt bleiben.

Die Creditreform Rating AG ist gemäß EU-VO als europäische Ratingagentur von BaFin und ESMA registriert und eine 100%-Tochter der internationalen Creditreform Unternehmensgruppe ( https://www.creditreform-rating.de ). Creditreform als Europas größte Gläubigerschutzorganisation bietet seit 1879 Bonitätsinformationen an und betreut heute 165.000 Kunden in 23 Ländern.

Rückfragen & Kontakt:

Creditreform Rating AG
Dr. Benjamin Mohr, Chefvolkswirt
+49-2131-109-626
B.Mohr@creditreform-rating.de
www.creditreform-rating.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CDR0001