Nepp begrüßt Kopftuchverbot an Volksschulen

Zeichen der Unterdrückung von Mädchen hat in Wien nichts verloren

Wien (OTS) - Erfreut über das gestern im Nationalrat beschlossene Kopftuchverbot an Volksschulen zeigt sich Wiens Vizebürgermeister Dominik Nepp. „Vor allem in Wien ist der Anteil von muslimischen Schülern exorbitant hoch. Hier muss ein klares Zeichen gegen den politischen Islam gesetzt werden“, lobt der Freiheitliche die Maßnahme.

Die bundesweite Regelung ist ein wichtiges Signal, dass die Bundesregierung mit starker freiheitlicher Handschrift unsere Werte schützt. „Religiös-politische Zeichen der Unterdrückung von Mädchen und Frauen haben in Wien nichts verloren“, schließt Nepp. (Schluss) akra

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Anna Krassnitzer
Pressesprecherin Vizebürgermeister Dominik Nepp
0664 9452957
anna.krassnitzer@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001