Eröffnung von Hochwasserschutz in Raabs an der Thaya

Pernkopf: 3,21 Millionen Euro für den Schutz der Bevölkerung investiert

St. Pölten (OTS/NLK) - Mit der Eröffnung des Hochwasserschutzes durch LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf ist Raabs an der Thaya nun vor einem 100-jährlichen Hochwasser geschützt. „Damit gehören so katastrophale Hochwasser wie im Sommer 2006, wo an Infrastruktureinrichtungen und über 60 Objekten Schäden von rund 10 Millionen Euro entstanden sind, zukünftig der Vergangenheit an“, betont Pernkopf. Für die Umsetzung der Maßnahmen stellten das Land und der Bund je 1,28 Millionen Euro sowie die Stadtgemeinde 624.000 Euro zur Verfügung.

Die Hochwasserschutzanlagen wurden auf rund 1,3 Kilometer entlang der Thaya errichtet und bestehen aus Dämmen, Hochwasserschutzmauern und mobilen Elementen. Weiters wurde die bestehende Wehranlage bei der Dyk-Mühle entsprechend umgebaut, und durch Sohl- und Uferstrukturierungsmaßnahmen konnte auch ein ökologischer Mehrwert erzielt werden.

„Der Schutz der Bevölkerung hat oberste Priorität. Seit dem Jahr 2002 wurde in Niederösterreich über eine Milliarde Euro in den Hochwasserschutz investiert. Damit wurden bereits über 300 Gemeinden sicherer gemacht. Sämtliche Hochwasserschutzprojekte haben sich während der letzten Hochwasserereignisse bestens bewährt und größere Schäden verhindert“, so Pernkopf. Am weiteren Ausbauplan wird festgehalten, laufend stehen rund 70 Projekte in Umsetzung.

Nähere Informationen beim Büro LH-Stv. Pernkopf unter 02742/9005-12704, Jürgen Maier, E-Mail lhstv.pernkopf@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003