NEOS zu Schramböck: Die Unternehmerinnen und Unternehmer sind dieser Regierung offensichtlich egal

Sepp Schellhorn: „Wir NEOS lassen als Vertreter der Unternehmen nicht locker: Entlastungen wie die Abschaffung der Kammerumlage 2 sind sofort umzusetzen.“

Wien (OTS) - Verärgert zeigt sich NEOS-Wirtschaftssprecher Sepp Schellhorn über die Aussagen der Wirtschaftsministerin, die trotz ständiger Wiederholungen nicht wahrer werden: „Wir NEOS lassen als Vertreter der Unternehmer und Steuerzahler sicher nicht locker. Vorschläge, wie Unternehmen sofort entlastet werden können und die rasch umzusetzen sind, liegen seit Monaten auf dem Tisch: Beispielsweise die sofortige Abschaffung der Kammerumlage 2, die ohnehin nur die schon gut gefüllten und vor allem reformmüden Töpfe der Wirtschaftskammer füllt. Aber echte, wirtschaftsfreundliche Politik gibt es mit dieser Regierung offenbar nicht, sondern nur Symbolpolitik. Denn mit zehn Buchstaben, die in der Verfassung verankert werden, haben Unternehmerinnen und Unternehmer genau nichts – außer der Erkenntnis, dass sie von dieser türkis-blauen Regierung nichts mehr erwarten können“

„Wir nehmen daher zur Kenntnis, dass es der Wirtschaftsministerministerin und damit der türkis-blauen Regierung nur um die Show, aber nicht um die Interessen der vielen Unternehmerinnen und Unternehmer geht“, kritisiert Schellhorn, der darauf hinweist, dass man den Wirtschaftsstandort nur dadurch stärken werde, indem man Unternehmen entlaste. „Aber genau diese Unternehmen sind der Regierung ganz offensichtlich egal. Uns NEOS aber nicht. Wir halten den Druck hoch, dass die Menschen, und insbesondere die Unternehmerinnen und Unternehmer sofort entlastet. Seit Jahrzehnten hören sie jetzt schon, wie wichtig es ist, die Lohnnebenkosten zu senken – und es passiert nichts“, so Schellhorn abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0001