50 Jahre NÖBEG – eine Erfolgsgeschichte

LR Bohuslav: Mit Bürgschaften und Beteiligungen zum Durchbruch

St. Pölten (OTS/NLK) - Rückhalt bieten, Stabilität verleihen, nach vorne orientieren: Die NÖ Bürgschaften und Beteiligungen GmbH (NÖBEG) bietet Unternehmen in Niederösterreich seit 50 Jahren maßgeschneiderte Finanzierungsmodelle. Dieses Jubiläum wurde kürzlich im Rahmen eines Festaktes in Laxenburg gefeiert. „In den vergangenen 50 Jahren hat die NÖBEG 3.500 Unternehmen in Niederösterreich unterstützt und ein Gesamtprojektvolumen von 1,5 Milliarden Euro finanziert“, zog Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav eine eindrucksvolle Bilanz. Ebenso wie Wirtschaftskammer-Präsidentin Sonja Zwazl, die sagte: „Die NÖBEG ist der Partner für unsere Klein- und Mittelbetriebe, wenn es darum geht, Ideen zu verwirklichen und Investitionen zu finanzieren.“

Das Fundament, auf dem der wirtschaftliche Aufschwung Niederösterreichs gründet, sind die erfolgreichen Klein- und Mittelbetriebe im Land. Das haben Landesregierung und Wirtschaftskammer bereits in den 1960er-Jahren erkannt. Gemeinsam mit heimischen Kreditinstituten entwickelten sie eine innovative Form der Unterstützung für heimische Unternehmen. Dabei sind heute die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien, Erste Bank, NÖ Sparkassen, Uni Credit-Bank Austria, Hypo Niederösterreich und die Volksbank.

Gründen, wachsen, investieren, das ist der Erfolgskurs, auf dem Niederösterreichs Betriebe seit Jahrzehnten mit der NÖBEG in eine sichere Zukunft segeln. „Wir stehen den Unternehmen als verlässliche Partner in finanziellen Belangen mit Erfahrung, Rat und zielgerichteten Finanzierungen zur Verfügung“, betont NÖBEG-Geschäftsführer Stefan Chalupa. Der Bogen jener Firmen, denen die NÖBEG den Anstoß für eine sehenswerte wirtschaftliche Entwicklung gegeben hat, reicht vom regionalen Gastronomie-Leitbetrieb wie dem Hotel-Restaurant Schachner in Maria Taferl bis hin zum Global Player wie der Erber-Goup, mit Sitz in Getzersdorf, die mittlerweile weltweit führend im Bereich der Futtermittel-Forschung ist. Beim Festakt in Laxenburg schilderten Vertreter von Unternehmen die Bedeutung der NÖBEG-Unterstützung in der Praxis.

Die Brücke in die Gegenwart schlug dann NÖBEG-Geschäftsführerin Doris Agneter. Sie bestätigte mit Zahlen, Daten und Fakten, dass speziell das niederösterreichische Beteiligungsmodell als maßgeschneidertes Finanzierungsmodell aktueller und gefragter denn je ist: „Alleine in den vergangenen drei Jahren konnten wir damit 115 Projekte mit einem Volumen von weit mehr als 200 Millionen Euro unterstützen und auf einen erfolgreichen Weg bringen“. Die NÖBEG werde auch in den nächsten 50 Jahren ihren erfolgreichen Grundsätzen treu bleiben – Stabilität geben und Rückhalt bieten, versprach sie.

Weitere Informationen: NÖ Bürgschaften und Beteiligungen GmbH, Beatrice Weisgram, Telefon 0676/830 863 10, E-Mail b.weisgram@noebeg.at, bzw. Büro LR Bohuslav, Markus Burgstaller, Telefon 02742/9005-12253, E-Mail markus.burgstaller@noel.gv.at, www.noebeg.at

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001