WKÖ-Wirtschaftsdelegation sondiert Chancen in Tambow

Stärkung der bilateralen Handelsbeziehungen mit Russland

Wien (OTS) - Eine Wirtschaftsdelegation nach Russland unter Leitung von Richard Schenz, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) sowie WKÖ-Generalsekretar Karlheinz Kopf sondiert derzeit Chancen für die österreichische Exportwirtschaft im russischen Oblast Tambow.

„Russland ist ein wichtiger Geschäftspartner für die heimische Wirtschaft. 500 österreichische Firmen investieren mehr als 6 Mrd. Euro in Russland. Unsere Exportgüter nach Russland sind vor allem Maschinen, Chemikalien und bearbeitete Waren“, betont Vizepräsident Schenz die Bedeutung Russlands für die österreichische Exportwirtschaft.

Laut Generalsekretär Kopf arbeitet „Österreich intensiv daran, die Investitionsbemühungen der Region Tambow zu unterstützen. Wir tun das vor allem durch heimische Investoren, durch die Lieferung von Technologien und durch die Entwicklung des Tourismus.“

Auf dem Programm der Wirtschaftsdelegation stehen unter anderem die Besichtigung der österreichischen Niederlassung „Ao Tamak“, ein Termin mit dem Gouverneur von Tambow sowie ein Roundtable zur engeren wirtschaftlichen Zusammenarbeit.

Die Russische Föderation ist ein wichtiger Handelspartner der österreichischen Wirtschaft. 2018 wurden Waren im Wert von 2,1 Mrd. Euro nach Russland exportiert. Damit liegt Russland auf dem siebzehnten Rang. Die Warenimporte aus Russland beliefen sich im gleichen Zeitraum auf 3,3 Mrd. Euro, womit Russland auf dem zwölften Platz liegt. Das bilaterale Handelsvolumen belief sich 2018 auf 5,4 Mrd. Euro. (PWK268/FS)

Rückfragen & Kontakt:

DMC – Data & Media Center DMC – Data & Media Center
Wirtschaftskammer Österreich
T 05 90 900 – 4462
E DMC_PR@wko.at

Aktuelle News aus der Wirtschaft für die Wirtschaft – http://news.wko.at/oe

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005