Stadt Wien: #kommraus – Forum Öffentlicher Raum findet vom 16.5. bis 18.5. statt

82 Programmpunkte in der ganzen Stadt – Kostenlose Anmeldung unter www.kommraus.wien

Wien (OTS) - Seit der Jahrtausendwende haben sich sowohl der Umgang als auch das öffentliche Interesse an Prozessen der Stadtentwicklung gewandelt. Dem öffentlichen Raum kommt dabei eine zentrale Rolle zu: Er ist der gemeinsame Nenner für alle BewohnerInnen einer Stadt, ist Aufenthaltsort, Erholungsraum, Treffpunkt und Identifikationsfaktor zugleich: Ob auf Straßen oder Plätzen, ob auf dem Gehsteig oder im Park – im öffentlichen Raum findet zeitgenössisches urbanes Leben statt.

Mit dem 2018 erschienenen Fachkonzept Öffentlicher Raum hat die Stadt Wien einen Maßnahmenkatalog veröffentlicht, der den öffentlichen Raum als Ort der Teilhabe und des Miteinanders begreift. Auch aufgrund des steigenden Nutzungsdrucks sowie unterschiedlicher Nutzungansprüche gewinnt er an Bedeutung. In der wachsenden Stadt Wien stellt der öffentliche Raum für alle BewohnerInnen eine wertvolle Ressource dar, die es miteinander zu teilen gilt: Raum.

In zunehmend heißen Sommern kommt diesem darüber hinaus eine weitere wichtige Rolle bei: Der öffentliche Raum soll robust und ökologisch auf die Anforderungen der Klimakrise vorbereitet sein, entsprechende Maßnahmen und Veränderungen sollen die hohe Lebensqualität Wiens weiterhin sichern und aufrecht halten. Das Fachkonzept Öffentlicher Raum, erarbeitet von der MA19 (Architektur und Stadtgestaltung), formuliert daher konkrete Ziele für die Gestaltung der Straßen und Plätze Wiens: Bis 2025 sollen u.a. 10.000 neue Bäume gepflanzt, 800 Sitzmöglichkeiten aufgestellt und 400 zusätzliche Spielmöglichkeiten geschaffen werden. Ein wichtiger Aspekt des Fachkonzeptes ist der Dialog mit der Bevölkerung. Zur Umsetzung der im Fachkonzept formulierten Ziele wird nun intensiv die Beteiligung der Bevölkerung gefördert.

Als eine europaweit einmalige Initiative einer Stadtverwaltung findet vom 16. bis 18. Mai 2019 das #kommraus – Forum Öffentlicher Raum statt. In dieser Zeit stehen die Straßen und Plätze der Stadt Wien im Rampenlicht. Die Veranstaltung wurde in einer Zusammenarbeit zwischen AkteurInnen aus der Stadtverwaltung, Bezirksvorstehungen und Zivilgesellschaft erstellt und möchte die zentralen Inhalte des Fachkonzepts Öffentlicher Raum einer breiten Öffentlichkeit vermitteln. Die Aspekte Spielen, Schatten, Wasser und Verweilen, die auch maßgebend im Fachkonzept beschrieben sind, werden hier aufgegriffen.

Das #kommraus – Forum Öffentlicher Raum zählt insgesamt 82 Programmpunkte, die an drei Tagen kostenlos in ganz Wien angeboten werden. Alle Menschen in Wien sind dazu eingeladen, den öffentlichen Raum ihrer Stadt näher kennen zu lernen, ihn zu entdecken und sich selbst einzubringen. Dem Thema entsprechend findet die Veranstaltung zum überwiegenden Teil im Außenraum statt, mit Spaziergängen, Ausfahrten, Walkshops, Diskussionen und Aktionen in Parks oder auf Plätzen sowie mit temporären urbanen Interventionen auf geöffneten Straßenzügen. Die Veranstaltung bietet Gelegenheiten für den offenen Diskurs und das gemeinsame Lernen, regt zur Vernetzung von Akteurinnen und Akteuren, Disziplinen und Institutionen an und eröffnet Möglichkeiten für zukünftige Initiativen.

Mehr als 60 AkteurInnen sind aktiv eingebunden, teilen ihr Wissen und ihre Erfahrungen. Rund 3.000 BesucherInnen werden für die Veranstaltung erwartet, die in allen Wiener Gemeindebezirken stattfindet. Das Forum ist nicht nur eine Premiere für Wien. In seiner Organisation und Durchführung sowie in seinem Umfang und in Anbetracht der Diversität und der Anzahl der beteiligten AkteurInnen stellt es ein für eine europäische Hauptstadt neues Format dar. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Slotta M.A.
Magistratsabteilung 18 – Stadtentwicklung und Stadtplanung
Referat für Öffentlichkeitsarbeit und Wissensmanagement
Tel +43 1 4000 88764
email: barbara.slotta@wien.gv.at

Andreas Baur
Mediensprecher der Wiener Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou
Stadträtin für Stadtentwicklung, Verkehr, Klimaschutz, Energieplanung und BürgerInnenbeteiligung
Tel +43 664 831 74 49
Fax +43 1 4000 9981400
email: andreas.baur@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007