LKA Wien und Bundeskriminalamt klären Raubserie

Wien (OTS) - 25.03.2019 – 10.05.2019

Tatorte: Wiener Bezirke: 22., 15., 3., 15., sowie 2320 Rannersdorf

Sachverhalt: Dem Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Nord, Gruppe Hauer, ist es in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt gelungen, einen mutmaßlichen Mehrfach-Räuber festzunehmen. Der 33-Jährige steht im Verdacht, im oben genannten Zeitraum drei Lebensmittelgeschäfte, eine Bank und eine Tankstelle überfallen zu haben. Der kroatische Staatsangehörige war zu den Tatzeitpunkten mit einem Revolver bewaffnet, bedrohte die Mitarbeiter und erbeutete Bargeld. Am 10. Mai 2019 konnte der Mann in einer Wohnung in Wien-Penzing festgenommen werden. In einer polizeilichen Vernehmung zeigte er sich geständig und gab an, die Überfälle auf Grund seiner Suchtmittelabhängigkeit begangen zu haben. Die Tatwaffe und ein Teil der Beute wurden sichergestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestellet
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002