Simmering: Fünf Verletzte bei Dachbrand in Wohnhaus

Alle Verletzten mit Rauchgasvergiftungen in Wiener Spitälern versorgt; Berufsfeuerwehr kämpft weiter gegen die Flammen

Wien (OTS/RK) - Weiterhin steht die Berufsfeuerwehr Wien (MA 68) im Großeinsatz im elften Bezirk. Bei dem Brand im Dachgeschoss eines Wohnhauses in der Simmeringer Hauptstraße / Ecke Enkplatz sind jetzt auch Verletzte zu melden: Laut Auskunft der Berufsrettung Wien (MA 70) sind eine 87-jährige Frau sowie eine vierköpfige Familie mit leichten Rauchgasvergiftungen in umliegende Wiener Spitäler gebracht worden. Währenddessen geht der Kampf gegen die Flammen weiter; die Rauchsäule ist weithin sichtbar.

Gegen 10 Uhr Vormittag wurde die Berufsfeuerwehr heute, Samstag, zu einem Dachgeschossbrand nach Simmering gerufen. Im Laufe des Einsatzes stufte die Feuerwehr den Einsatz zur „Alarmstufe 5“ hoch – 180 Mann und 40 Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr kämpfen gegen die Flammen, die auch Teile des Gebäudedachs zum Einsturz brachten. Das Wohnhaus wurde evakuiert. Die Rettung und befreundete Hilfsorganisationen („4 für Wien“) stehen vor Ort für die Betreuung Verletzter bereit. Der Verkehr der Bim-Linie 71 ist unterbrochen. Die Lösch- bzw. Nachlöscharbeiten werden wohl noch Stunden dauern. Der Auslöser des Brandes ist bis dato unklar. (Forts. mögl.) esl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

MA 68 – Feuerwehr und Katastrophenschutz
Diensthabender Presse- und Informationsoffizier
0676 8118 68122
pressestelle@ma68.wien.gv.at

MA 70 - Berufsrettung Wien
Pressesprecher vom Dienst
0676 8118 70144

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004