Happy Birthday Parlamentsbibliothek!

Die Parlamentsbibliothek stellt seit 150 Jahren umfangreiches Wissen zur Verfügung

Wien (PK) - Die Parlamentsbibliothek besteht mit heutigem Tag seit nunmehr 150 Jahren und enthält die größte Spezialbibliothek über Demokratie und Parlamentarismus in Österreich. Pünktlich zum 150. Geburtstag haben erste Gespräche zur innenarchitektonischen Gestaltung der Bibliothek im neu renovierten Parlamentsgebäude begonnen. Der Weg zur Bibliothek der Zukunft ist somit eingetaktet!

Gegründet 1869 hat die "Bibliothek des Reichsrathes" von 1883 bis 2017 134 Jahre lang ihre Heimstatt im historischen Parlamentsgebäude am Ring gehabt, das derzeit nachhaltig saniert wird. Die Übersiedlung der Parlamentsbibliothek in das Palais Epstein wurde dank exakter Planung und funktionierender Logistik in drei Werktagen abgeschlossen. Mit 1. August 2017 waren alle Dienstleistungen der Bibliothek für die politischen MandatarInnen und Parlamentsbedienstete wieder verfügbar.

Seit 7. August 2017 ist sie im Palais Epstein nun auch bequem öffentlich zugänglich. Die Parlamentsbibliothek ist grundsätzlich eine Präsenzbibliothek und kann von Montag bis Freitag zwischen 08:00 Uhr und 16:00 Uhr gegen Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises besucht werden.

Das Informationsangebot dieser zentralen Anlaufstelle für Demokratie- und Parlamentarismusforschung umfasst mehr als 370.000 Bücher, 42.000 Aufsätze, 260 nationale und internationale Fachzeitschriften und Zeitungen sowie zahlreiche Online-Datenbanken mit entsprechendem thematischen Schwerpunkt. Die elektronischen Services der Bibliothek - Online-Suchportal, E-Books, E-Journale und Online-Datenbanken - stehen rund um die Uhr als 24/7-Dienst zur Verfügung. Herzstück der Bestände sind die Parlamentarischen Materialien. Diese umfassen neben den Sitzungsprotokollen auch Anfragen, Anfragebeantwortungen, Anträge, Ausschussberichte, Berichte der Bundesregierung und ihrer Mitglieder, Beschlüsse, Bürgerinitiativen, Entschließungen, Petitionen, Regierungserklärungen, Regierungsvorlagen, Staatsverträge, Vereinbarungen gemäß Artikel 15a BVG und Volksbegehren. Indices mit Sach- und Personenregistern helfen beim Navigieren. Ob direkt vor Ort, per Telefon oder per E-Mail, die MitarbeiterInnen der Parlamentsbibliothek betreuen Anfragen und unterstützen Recherchen: bibliothek@parlament.gv.at , Telefon +43 1 401 10-2285.

Der Bibliotheksbenutzer bzw. die Bibliotheksbenutzerin des 21. Jahrhunderts erwartet mit Recht, dass der Staat einen kostenfreien Onlinezugang zu Rechtstexten und parlamentarischen Materialien bietet. Millionen von Seiten stehen daher via Parlaments-Website https://www.parlament.gv.at > Parlament aktiv oder via ALEX, http://alex.onb.ac.at/, oder über RIS, https://www.ris.bka.gv.at, zur Verfügung. Der Zugang zu Quellen mit authentischer Information ist und war immer wichtig und wird immer wichtiger in Zeiten von Fake News & Co.

Der Parlamentsbibliothek ist das Parlamentsarchiv angeschlossen, das die Archivalien der gesetzgebenden Körperschaften seit 1861 umfasst. Für die Archivalien des Abgeordnetenhauses und des Herrenhauses, der Provisorischen und Konstituierenden Nationalversammlung stehen online Bestandsverzeichnisse zur Verfügung: www.parlament.gv.at/archiv . Die Benutzung von Archivalien ist nach Vereinbarung eines Termins möglich.

Anlässlich des 150. Geburtstages der Bibliothek wurde das verloren geglaubte Gründungsdokument, eine von Kaiser Franz Joseph unterfertigte Allerhöchste Entschließung vom 11. Mai 1869 gesucht, im Staatsarchiv gefunden und als Faksimile gemeinsam mit einem Transkript in der Vitrine des Lesesaals ausgestellt. BesucherInnen sind herzlich eingeladen, einen Blick auf das für die Bibliothek so wichtige Schriftstück zu werfen. Erstmalig werden die Dokumente zur Bibliotheksgründung als Digitalisate der Originale und als Transkripte online zugänglich gemacht.

Im Oktober 2019 wird im Rahmen des Literaturfestes "Österreich liest" eine Festschrift präsentiert, in der mehr als 30 AutorInnen aus Politik, Wissenschaft, Medien und Kunst mit Gedanken zu ihrem besonderen Buch aus dem Bestand gratulieren. (Schluss) red

HINWEIS: Die Gründungsdokumente der Parlamentsbibliothek finden Sie auf der Website des Parlaments unter https://www.parlament.gv.at/SERV/ANG/BIBL/150JahreParlamentsbibliothek/DOKUMENTE/


Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at
http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/OeParl
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001