Richter Pharma setzt auf Ausbau in Wels

Wels (OTS) -

Das erfolgreiche Geschäftsjahr 2018

"Wir freuen uns, dass Richter im Wirtschaftsjahr 2018 erneut ein sehr solides Ergebnis erzielt hat. Wir spüren aber eine hohe Marktdynamik und dass die Herausforderungen zunehmend steigen", erklärt Mag. Roland Huemer, Vorstandsvorsitzender der Richter Pharma AG.

Im Geschäftsjahr 2018 erzielte Richter Rharma einen Umsatz von 601 Mio. Euro (+1,7% zum Vorjahr). Auf die 100%-Tochter Pharma Logistik Austria entfällt dabei ein Umsatz von 368 Mio. Euro. Insgesamt wurde ein Ergebnis im Konzern von 7,0 Mio. Euro erzielt. Zudem beschäftigte Richter Pharma zum Stichtag 31.12.2018 insgesamt 434 Mitarbeiter.

Veränderung aus einer Position der Stärke

Unter dem Motto "Wer will morgen von gestern sein?" startete mit 2019 im Richter Konzern ein mehrjähriges Veränderungsprogramm unter dem Namen "ri-new it". Das Unternehmen wird dabei einerseits auf Effizienzsteigerung untersucht andererseits wird herausgefiltert, welche Trends die aktuellen Geschäftsmodelle beeinflussen und welche Marktpotentiale sich dadurch ergeben.

Eröffnung Logistikzentrum in Wels und weitere Standortstrategie

Der neue Standort umfasst eine Gesamtfläche von rund 17.400m², kann mittelfristig bis zu 50 neue Arbeitsplätze schaffen und wurde mit besonderem Bedacht auf Nachhaltigkeit konzipiert.

Zusätzlich zu den maßgeschneiderten Logistiklösungen für die Pharmaindustrie bietet die Pharma Logistik Austria mehr und mehr Zusatzdienstleitungen an. Durch die Marke Salfero werden Industriepartnern Lösungen angeboten, die Patienten beim Umgang mit Erkrankung und Therapie unterstützen.

Zudem stellt Pharma Logistik Austria eine bestmögliche Versorgung in der Basistätigkeit sicher, nämlich der Belieferung von Krankenhäusern, Apotheken und Großhändlern. Ein Plus, das Richter in der Versorgungskette auszeichnet: "Neben Notfalllieferungen rund um die Uhr versorgen wir unsere Kunden auch samstags mit Arzneimitteln", betont Mag. Huemer.

Standortkonzept unter Berücksichtigung des Nachhaltigkeitsaspekts

Mit dem Erwerb weiterer 10.000m² eines angrenzenden Grundstücks wurde bereits der nächste Meilenstein gelegt und die Basis für die Weiterentwicklung der Richter Gruppe geschaffen. Dabei wurde insbesondere auch auf Nachhaltigkeit geachtet. "Es wurde für diesen Standort keine zusätzlichen Grünflächen verbaut, sondern ein bereits bestehendes Gebäude anhand unserer Bedürfnisse adaptiert", erklärt Mag. pharm. Florian Fritsch, Eigentümer und Aufsichtsratsvorsitzender der Richter Pharma AG.

Richter Pharma ist eines der wenigen echten Familienunternehmen in dieser Branche, welches die gesamte Wertschöpfung in Österreich erwirtschaftet. "Uns ist auch der Pharmastandort Österreich ein spezielles Anliegen. Arzneimittel, die in österreichischen Lagern vorrätig sind, garantieren eine schnellstmögliche Versorgung", ergänzt Mag. Huemer.

Die gesamten Presseunterlagen und alle Bilder finden Sie unter: pressecenter.reichlundpartner.com

Weitere Bilder in der APA-Fotogalerie

Rückfragen & Kontakt:

Michael Obermeyr
Reichl und Partner PR GmbH
michael.obermeyr@reichlundpartner.com
Mobil: 0664/250 5817

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009