Provisorische Park & Ride-Anlage in St. Valentin in Betrieb genommen

47 neue Parkplätze für Pendler

St. Pölten (OTS/NLK) - Die Bauarbeiten für die Errichtung des provisorischen Park & Ride-Parkplatzes in St. Valentin sind nunmehr abgeschlossen. Damit stehen in Niederösterreich weitere 47 Stellplätze den Pendlerinnen und Pendlern zur Verfügung. Der 2. Landtagspräsident Gerhard Karner nahm kürzlich die offizielle Inbetriebnahme der Anlage vor.

Mit der Errichtung der zusätzlichen Parkplätze in St. Valentin gibt es ab sofort insgesamt rund 415 Pkw-Stellplätze auf der westlichen Seite des Bahnhofs. 2017 wurden bereits 45 provisorische Stellplätze errichtet. Die Zufahrt zu dieser Anlage erfolgt über die bestehende Aufschließungsstraße. Die Arbeiten führte die Straßenmeisterei Haag durch. Der Winterdienst und die Erhaltung der Anlage wird von der Stadtgemeinde St. Valentin übernommen.

Mit einem Gesamtkostenaufwand von mehr als 1,3 Millionen Euro wurden seit Ende 2012 zusätzlich rund 2.500 Stellplätze im Rahmen der Errichtung von Park & Ride Provisorien großteils rund um Wien durch das Land Niederösterreich errichtet, wobei die Flächen dafür kostenlos zum größten Teil von den ÖBB sowie auch von den Gemeinden zur Verfügung gestellt wurden. Zum einen wird der öffentliche Verkehr dadurch attraktiver, zum anderen leistet jeder einzelne Fahrgast mit dem Umstieg von Auto auf Bahn einen Beitrag für die Umwelt und die Verkehrssicherheit.

Nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung, NÖ Straßendienst, Gerhard Fichtinger, Telefon 02742/9005-60141, E-Mail gerhard.fichtinger@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002