Wichtige Hilfe aus dem Auslandskatastrophenfonds für Mosambik

Weiterer Ausbau der Humanitären Hilfe notwendig

Wien (OTS) - „Angesichts der verheerenden Situation in Folge der beiden Zyklone Idai und Kenneth begrüße ich die Initiative von Ministerin Karin Kneissl, weitere Mittel aus dem Auslandskatstrophenfonds (AKF) für Menschen in Mosambik auszuschütten. Damit leistet Österreich einen wichtigen Beitrag zur Linderung der Not von Millionen Menschen in einem der ärmsten Länder der Welt. Ich hoffe, dass sich dieses humanitäre Engagement weiter fortsetzt und die im Regierungsprogramm angekündigte Erhöhung des AKF im neuen Budget realisiert wird. Die zunehmenden Katastrophen und der stetig steigende Bedarf – zur Zeit brauchen 150 Millionen Menschen Humanitäre Hilfe – verlangen nach einer Stärkung der Humanitären Hilfe Österreichs.“ zeigt sich Annelies Vilim, Geschäftsführerin des Dachverbands AG Globale Verantwortung mit 35 Mitgliedsorganisationen aus den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit und Humanitäre Hilfe, optimistisch.

Rückfragen & Kontakt:

AG Globale Verantwortung
Wolfgang Marks
Öffentlichkeitsarbeit
+43 1 522 44 22 - 15, +43 699 17 20 42 07
wolfgang.marks@globaleverantwortung.at
www.globaleverantwortung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GEZ0001