AVISO: Medien-/Fotoaktion „Steuerloch schließen!“

SpitzenkandidatInnen der sozialdemokratischen GewerkschafterInnen starten nächste Phase im EU-Wahlkampf

Wien (OTS/ÖGB) - Die KandidatInnen der sozialdemokratischen GewerkschafterInnen zur EU-Wahl starten mit einer Medien- und Fotoaktion in die nächste Phase des Wahlkampfs. Mit einem „Steuerloch“ wird vor dem Finanzministerium in Wien darauf aufmerksam gemacht, wie 1.000 Milliarden Euro den Mitgliedstaaten der EU jährlich entgehen.

In Österreich entgehen uns knapp 13 Milliarden Euro durch Steuerbetrug. Das ist dreimal so viel, wie die türkis-blaue Bundesregierung mit ihrer Mini-Steuerreform für die Entlastung der arbeitenden Menschen in den nächsten Jahren locker machen will.

„Alle – vor allem auch Großkonzerne – müssen ihren Beitrag leisten, und sie müssen ihre Steuern dort zahlen, wo Gewinne erwirtschaftet werden“, fordert Evelyn Regner, Spitzenkandidatin der sozialdemokratischen GewerkschafterInnen in Europa.

Bitte merken Sie vor:

Medien-/Fotoaktion „Steuerloch schließen!“

Mit den SpitzenkandidatInnen der sozialdemokratischen GewerkschafterInnen in Europa: Evelyn Regner (ÖGB), Thomas Kattnig (younion), Johannes Schwarcz-Breuer (vida), Sophia Reisecker (GPA-djp) und Gerald Kreuzer (PRO-GE).

Alle KandidatInnen stehen für Interviews vor Ort zur Verfügung!

Wann: Dienstag, 7. Mai 2019, 9:30 bis 10:30 Uhr

Wo: 1010 Wien, Johannesgasse 5 (vor dem Finanzministerium)

VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen!

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um kurze Anmeldung an: fsg@fsg.at

Infos zu KandidatInnen und Forderungen gibt es unter: www.euwahl2019.at

Rückfragen & Kontakt:

FSG
Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien
Tel.: 01/534 44-39 080
E-Mail: fsg@fsg.at
www.fsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS0001