Zuwachs für ORF-Erfolgsshow: „9 Plätze – 9 Schätze: So gut isst Österreich“ am 25. Mai in ORF 2

Die neun Finalisten stehen fest

Wien (OTS) - Jetzt wird’s kulinarisch: Eine der erfolgreichsten ORF-Programminnovationen der vergangenen Jahre erhält am 25. Mai 2019 programmlichen Zuwachs: Erstmals geht es dann bei „9 Plätze – 9 Schätze: So gut isst Österreich“ im ORF-2-Hauptabend um Österreichs Lieblingsgericht. In bewährter Form bewerben Moderatorinnen und Moderatoren der neun ORF-Landesstudios und zahlreiche Prominente aus den Bundesländern Österreichs „ihre“ kulinarische Spezialität, das entscheidende (Telefon-)Voting steuern einmal mehr die Zuseherinnen und Zuseher bei. Durch die Show führt Barbara Karlich, im Greenroom unterstützt von Norbert Oberhauser, der dabei in den einen oder anderen Kochtopf blicken wird. Für musikalische Live-Untermalung sorgt die Band „Hot Pants Road Club“. Nähere Infos bietet eine Übersichtsseite unter tv.ORF.at/9plaetzekulinarisch bzw. die Teletextseite 319. Die „ORF nachlese“ bringt eine Sonderedition heraus.

Für die je drei zur Auswahl stehenden Gerichte der jeweiligen ORF-Landesstudios konnte von 25. bis 29. April gevotet werden. In einer Pressekonferenz im Wiener Lusthaus stellten ORF-2-Channelmanager Alexander Hofer, der Sprecher der ORF-Landesdirektoren Norbert Gollinger, Barbara Karlich und Norbert Oberhauser die neun Landessieger vor.

Die 9 Finalisten sind:

Burgenländische Grammelpogatscherl (Burgenland)
Kärntner Kasnudeln (Kärnten)
Mostviertler Mostbratl (Niederösterreich)
Innviertler Kübelspeck-Knöderl (Oberösterreich)
Bosner (Salzburg)
Ausseer Ursalzfisch (Steiermark)
Kaspressknödelsuppe (Tirol)
Bodenseefelchen (Vorarlberg)
Wiener Schnitzel (Wien)

ORF-2-Channelmanager Alexander Hofer: „Als ‚9 Plätze – 9 Schätze‘ vor fünf Jahren erstmals on air ging, wagten auch die größten Optimisten nicht den riesigen Publikumserfolg zu prognostizieren, der die Produktion auf Anhieb zur erfolgreichsten Hauptabendshow des Landes machte. Nach dem Motto ‚Stärken stärken‘ erhält das Erfolgsprodukt nun kulinarischen Zuwachs – ganz nach der bewährten Rezeptur von ‚9 Plätze – 9 Schätze‘.“

Norbert Gollinger, Sprecher der ORF-Landesdirektoren: „Die Sendung ,9 Plätze – 9 Schätze‘ ist ein großer Erfolg für den gesamten ORF, im Besonderen aber auch für die ORF-Landesstudios. Sie zeigen damit einmal mehr, dass sie ihre Kreativität und Kompetenz auch im Hauptabendprogramm erfolgreich einbringen können. Die besondere Nähe der Landesstudios zum Publikum verleiht der Show ,9 Plätze – 9 Schätze‘ eine eigene Note. Nun geht es nicht um besondere Plätze, sondern um besondere Schätze aus der Küche, die aber doch auch immer in ihrer Herkunft und Geschichte mit den jeweiligen Regionen Österreichs verbunden sind, so etwa die Wachauer Marillenknödel, die Salzburger Nockerl oder der Ausseer Ursalzfisch. Mit einer neuen und modernen Bildsprache machen wir unserem Publikum besonderen Gusto auf die Vielfalt der heimischen Küche.“

Barbara Karlich: „,So gut isst Österreich‘ ist die logische Weiterentwicklung von ‚9 Plätze 9 Schätze‘, wenn ich an die kulinarischen Köstlichkeiten denke, mit denen man mich im Fanbereich jedes Mal aufs Neue charmant verführen wollte. Als Gourmet und Teilzeit-Gourmand freue ich mich schon so sehr auf die Show, ich kann’s kaum erwarten! Als Profi koste ich mich daher schon seit Wochen durch und bin schon sehr gespannt, wie Österreich entscheiden wird – ich trau mich nicht wetten, ganz ehrlich! Denn die typischen Favoriten kriegen echt heiße Konkurrenz. Bis dahin: Lassen Sie sich Österreich schmecken!“

Norbert Oberhauser: „Reden und Essen! Meine beiden Lieblingsbeschäftigungen. Ich bereite mich seit Tagen akribisch auf die Sendung vor. Esse mich von Norden bis Süden, von Osten bis Westen durch, damit ich auch wirklich topvorbereitet bin.“

Die Live-Show „9 Plätze – 9 Schätze: So gut isst Österreich“

Auch wenn mit Barbara Karlich, Norbert Oberhauser und neun Kulinarik-Expertinnen und -Experten der ORF-Landesstudios sowie neun Prominenten aus den Bundesländern gleich 20 Protagonistinnen und Protagonisten für große Primetime-Unterhaltung sorgen, so stehen letztlich doch die „9 Plätze – 9 Schätze“-Gerichte (Sendungsverantwortung: Angelika Doucha-Fasching, Regie: Heidelinde Haschek) im Mittelpunkt der gleichnamigen Live-Show im ORF-Zentrum. Am Ende wird das beliebteste Gericht mittels Jury-Wertung bzw. telefonisch vom Publikum gekürt. Die Sendung ist auch als Live-Stream via ORF-TVthek bzw. als Video-on-Demand zu sehen.

Die aus jeweils einer/einem Landesstudio-Expertin/Experten und Prominenten gebildeten Bundesländer-Pärchen sind gemeinsam als Jury gefragt und vergeben Punkte, die dann in die Gesamtwertung (aus Jurywertung und Telefon-Voting) einfließen.

Die dynamischen Kulinarik-Duos sind:

Laura Feiersinger und Iris Köck (Salzburg)
Konstanze Breitebner und Nicole Aigner (Burgenland)
Michael Schönborn und Karin Stecher (Vorarlberg)
Martin Leutgeb und Daniela Schmiderer (Tirol)
Nicole Schmidhofer und Reinhart Grundner (Steiermark)
Friedl Würcher und Bernd Radler (Kärnten)
Günther Lainer und Bettina Graf (Oberösterreich)
Heinz Marecek und Alex Jokel (Wien)
Simone und Thomas Birgfellner (Niederösterreich)

Vier Dokus zur Einstimmung

Im Vorfeld zur großen Hauptabendshow bereiten vier freitägliche Dokus (jeweils um 21.20 Uhr, ORF 2) diesen kulinarischen Wettstreit vor. Die erste Sendung am 26. April rollte die Erfolgsstory von „9 Plätze – 9 Schätze“ auf. Am 3., 17. und 24. Mai kommentieren prominente Genießerinnen und Genießer sowie die neun Bundesland-Moderatorinnen und -Moderatoren die zwei Gerichte pro Bundesland, die es nicht in das Finale geschafft haben. Barbara Karlich verbindet diese Gustostückerln zu einem großen Ganzen, spannende Geschichten, regionales Brauchtum und herrliche Blicke in Österreichs Landschaft runden diese Präsentation ab.

9 Plätze – 9 Schätze: So gut isst Österreich als Buch und „ORF nachlese“-Sonderedition

Das Buch zur Show erscheint einmal mehr im Kral-Verlag und trägt den Titel „9 Plätze – 9 Schätze: So gut isst Österreich“.

Alle 27 Rezepte aus „9 Plätze – 9 Schätze“ finden sich in der „ORF nachlese“-Edition „So gut isst Österreich“, die ab Samstag, 11. Mai 2019, im Handel erhältlich ist. Kochschulen zum perfekten Genuss: Die Gerichte werden Schritt für Schritt in Fotos übersichtlich erklärt, sodass man die regionalen Rezepte kinderleicht nachkochen kann. Außerdem erfährt man zahlreiche Infos rund um die Geschichte hinter den Gerichten plus allerlei Wissenswertes zu den verwendeten Lebensmittelspezialitäten.

Diese kulinarischen „Schätze“ gingen für die Bundesländer ins Rennen und finden in Buch und „ORF nachlese“-Edition ihre Entsprechung:

BURGENLAND
1. Pannonische Fischsuppe
2. Burgenländische Grammelpogatscherl
3. Haustaube aus dem Schmalztopf

KÄRNTEN
1. Kärntner Kasnudeln
2. Gailtaler Frigga
3. Hadnsterz

NIEDERÖSTERREICH
1. Mostviertler Mostbratl
2. Waldviertler Karpfen
3. Wachauer Marillenknödel

OBERÖSTERREICH
1. Mühlviertler Leberschedl
2. Umdrahde Specksuppn
3. Innviertler Kübelspeck-Knöderl

SALZBURG
1. Salzburger Nockerl
2. Bosner
3. Salzburger Bierfleisch

STEIERMARK
1. Aufg’setzte Henn
2. Ausseer Ursalzfisch
3. Saures Rindfleisch mit Kernöl

TIROL
1. Kaspressknödelsuppe
2. Moosbeernocken
3. Tiroler Gröstl

VORARLBERG
1. Käsknöpfle
2. Rehschnitzel und Polmanudeln
3. Bodenseefelchen

WIEN
1. Wiener Schnitzel
2. Tafelspitz
3. Wiener Apfelstrudel

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004