mundARTpop/rock-Wettbewerb 2019: Vorarlbergs Dialektmusik im Rampenlicht

Zehn Bands und Einzelmusiker im großen Finale – Voting für zwei weitere Finalplätze

Wien (OTS) - Es war ein musikalisch bunt gemischter Abend mit Topstimmung: Am 27. April 2019 fand im ORF-Landesfunkhaus Vorarlberg in Dornbirn die Vorentscheidung des mundARTpop/rock-Wettbewerbs statt. „Singa, wia dr Schnabl gwachsa isch“ heißt es heuer zum 18. Mal – beim Festival für alle, die im Vorarlberger Dialekt singen. 20 Bands und Einzelmusiker/innen aus den unterschiedlichsten musikalischen Richtungen hatten sich angemeldet und ihr musikalisches Können vor einer topbesetzten Jury präsentiert. Zehn von ihnen haben es nun ins Finale geschafft – das sind:

-- Christoph Müller mit „Schwach“
-- David Baldessari mit „Hoamweag“
-- Dill mit „Du tuascht miar net guat – hungriga Zäck“
-- Ellefant & Gazele mit „Minivän“
-- Falco mit „I wär nüt, wär i ohne di“
-- Nnella mit „Da Wichtischte Song“
-- Sara und Lukas mit „D’Woahrheit“
-- Sixpack mit „Andersch“
-- Söf mit „Voradlberg“
-- Ximea mit „S’Leba“

„Wild Card“ – noch zwei Finalplätze zu vergeben

Die Jury hatte es nicht leicht – denn das musikalische Niveau der 20 eingereichten Songs war hoch. Tatsächlich waren die vier Juroren – die Sängerinnen Martina Breznik und Alex Sutter sowie Sänger Thomas Pegram und Kabarettist und Musiker Markus Linder – von den vielfältigen Darbietungen so begeistert, dass die sich kurzerhand entschlossen, heuer zwei „Wild Cards“ ins Rennen zu schicken. Das heißt: Unter all jenen Musikerinnen und Musikern, die es im ersten Anlauf nicht direkt ins Finale geschafft haben, werden noch zwei Finaltickets vergeben. Nun sind alle Musikbegeisterten gefragt, aktiv mitzuwirken: Auf der Seite vorarlberg.ORF.at können alle für ihre Favoriten abstimmen und so zwei von ihnen doch noch ins Finale bringen. Auf vorarlberg.ORF.at werden alle Bands und Einzelmusiker/innen vorgestellt, außerdem gibt es die Bilder von der Vorentscheidung sowie sämtliche Lieder zum Nachhören.

Großes Finale in Rankweil

Die Finalisten werden ihre Dialektsongs am 28. Juni am Marktplatz in Rankweil vor einem großen, begeisterten Publikum zum Besten geben. Auf die Sieger warten die begehrte „Schnabl“-Trophäe und ein Preisgeld von insgesamt 6.000 Euro. Nicht nur die zwölf Finalistinnen und Finalisten werden dort die Bühne rocken – auch Musiker Philipp Lingg wird gemeinsam mit der Band Brassclub als Special Guest auftreten. „Vorarlberg heute“ und vorarlberg.ORF.at berichten ausführlich, ORF-Radio Vorarlberg überträgt das Finale live.

Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg: „Wir vom ORF Vorarlberg sind begeistert, was für großartige musikalischen Talente dieses Land hervorbringt. Heuer hat sich die Jury sogar so schwer getan, aus der Fülle an tollen Einreichungen auszuwählen, dass erstmals zwei ‚Wild Cards‘ vergeben wurden. Wir freuen uns, diese reiche Vorarlberger Dialektmusikszene multimedial abbilden und bekannt machen zu dürfen!“

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Julia Zangerl
Landesdirektion ORF Vorarlberg
+43 5572 301-22558
julia.zangerl@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004