ARCHE NOAH Pflanzenfest zum Schutz der Vielfalt

Freies Saatgut sichert unsere Nahrung - Österreichs größter Pflanzen- und Tauschmarkt bringt Vielfalt in die Gärten zurück

Schiltern/Wien (OTS) - Seit 25 Jahren lädt der Verein Arche Noah am 1. Mai zu einem besonderen Ereignis zum Schutz der Kulturpflanzenvielfalt nach Schiltern in NÖ. Was als kleiner Tauschmarkt unter Mitgliedern begann, lockt heute Pflanzenfans und Umweltbewusste von weit her. Über 60 private und kleinbetriebliche Aussteller bieten am bereits legendären Pflanzenmarkt von 10 – 17 Uhr eine äußerst vielfältige Auswahl an Bio-Jungpflanzen bei Gemüse, Kräutern oder Naschobst genauso wie samenfestes Bio-Saatgut zur eigenen Vermehrung. Es geht um besondere, vom Vergessen bedrohte Schätze für den eigenen Garten oder Balkon. Aber nicht nur das.

Saatgut und Gartenwissen aus erster Hand

Arche Noah Geschäftsführer Bernd Kajtna: "Als gemeinnützige Gesellschaft für die Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt geht es uns auch darum, zu zeigen was es braucht, damit diese Vielfalt nicht verloren, sondern weitergeht". Das Arche Noah Team gibt dazu am 1. Mai hautnahe Einblicke in die Herausforderung bei der Erhaltung von Saatgut, von der Sortenwahl bis zur Bodengesundheit, der Bedeutung der Bienen für die Bestäubung genauso wie zu politischen Fragen rund um Patentierung von Saatgut oder Einsatz von Gentechnik bei der Pflanzenzucht.

Jedes Saatkorn und jede Pflanze ist eine Botschafterin der Vielfalt

Mit erstklassigen Biogärtnereien, ausgewählten Partnern der Arche Noah, lässt sich erfahren, was Vielfalt im eigenen Garten praktisch heißt. Beste Beratung aus erster Hand hilft bei der Wahl, welche Pflanze wofür und wohin passt. Tipps und Tricks für gesundes Wachstum sind mit dabei.

Vergessene Raritäten wie Schildampfer oder Winterheckenzwiebel passen in jedes Balkonkisterl und wärmeliebende Neuentdeckungen wie Spaghettibohne oder Süßkartoffeln werden sich in Zeiten des Klimawandels wohl bald zu Klassikern entwickeln. Selbst gewöhnlicher Salat ist da mehr als einfach nur grün. Mit einer klugen Sortenwahl kann fast das ganze Jahr frisch geerntet werden. Bunte Paradeiser machen nicht nur farblich und geschmacklich was her. Es gibt sie kleinwüchsig für wenig Platz und beinahe unbegrenzt wachsend. Und für verschiedene Zubereitungen, vom Naschen direkt von der Staude bis zum Einkochen.

Genussvolles Programm zum Entdecken und Verweilen

Der Wert dieser Kulturpflanzen lässt sich auch gleich direkt kennenlernen. Die Kreationen aus der Arche Noah Gartenküche bieten vielfältigen Gaumengenuss. Ein Spaziergang querbeet durch den Arche Noah Schaugarten wird mittels einer kundigen Führung zur Entdeckungstour in der Fülle wertvoller Raritäten. Auf die jungen GartenbesucherInnen – die Sprösslinge - warten Naturspiele und Gartenexperimente.

Arche Noah ist in den 25 Jahren selbst zu einer großen Familie geworden. Über 15.000 Mitglieder sichern die Erhaltung der europaweit einmaligen Saatgutsammlung. Wer am 1. Mai Mitglied wird hat nicht nur freien Eintritt sondern erhält eine „Surprise-Paradeis“-Pflanze aus dem Züchtungsprojekt Sternpardeiser, bei dem nach der süßesten schwarzen Cocktailparadeiser geforscht wird.

ARCHE NOAH Pflanzenmarkt der Vielfalt

Datum: 01.05.2019, 10:00 - 17:00 Uhr

Ort: Arche Noah - Schaugarten Schiltern, Schloss Schiltern
Obere Straße 40, 3553 Schiltern, Österreich

Url: http://www.arche-noah.at/jungpflanzentage

Rückfragen & Kontakt:

ARCHE NOAH, Gesellschaft zur Erhaltung und Verbreitung der Kulturpflanzenvielfalt
Elisabeth Plitzka
Pressereferentin
+436767725895
elisabeth.plitzka@arche-noah.at
https://www.arche-noah.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ANO0001