Verleihung der Concordia Preise im Parlament

Heute erhalten Elfriede Hammerl, Christoph Zotter und das Recherchenetzwerk "Europe's Far Right" die Concordia Preise

Wien (OTS) - Seit 1997 zeichnet der Presseclub Concordia Journalist/innen für außerordentliche publizistische Leistungen aus. Für 2018 hat sich die Jury unter Vorsitz von Heide Schmidt in der Kategorie Pressefreiheit für das europäische Recherchenetzwerk "Europe's Far Right", in der Kategorie Menschenrechte für den profil-Journalisten Christoph Zotter entschieden. Den Preis für ihr Lebenswerk erhält Elfriede Hammerl.

Die Laudationen halten die ehemalige Vizepräsidentin der EU-Kommission Viviane Reding, Arnd Henze (ARD Hauptstadtstudio) und Astrid Zimmermann (bis Ende 2018 Generalsekretärin des Presseclub Concordia).

Details zur Veranstaltung und den Preisträger/innen sowie die Jurybegründung finden Sie unter: https://concordia.at/concordia-preis-2018/

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Daniela Kraus
Generalsekretärin
01/533 85 73
d.kraus@concordia.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PCC0001