Pirchner: „Weber-Masterplan kann Leben retten“

Die EU muss „geeint gegen Krebs kämpfen“ – Zusammenarbeit in großen Fragen, um spürbare EU-Politik zu machen

Fast jeder kennt es aus dem persönlichen Umfeld: Krebs ist die Geißel unserer Gesellschaft. Ich unterstütze daher den Masterplan von Manfred Weber mit voller Kraft. Wir brauchen ein doppeltes EU-Budget gegen den Krebs
Wolfram Pirchner, EU-Kandidat des Österreichischen Seniorenbundes

Wien (OTS) - „Fast jeder kennt es aus dem persönlichen Umfeld: Krebs ist die Geißel unserer Gesellschaft. Ich unterstütze daher den Masterplan von Manfred Weber mit voller Kraft. Wir brauchen ein doppeltes EU-Budget gegen den Krebs“, so Wolfram Pirchner, Seniorenkandidat der Volkspartei für die EU-Wahlen. "Ich habe erst kürzlich mit Manfred Weber bei einem Gespräch in Wien über die Herausforderungen im Kampf gegen die Todeskrankheit gesprochen", so Wolfram Pirchner. Es brauche daher in großen Fragen, wie dem Einsatz gegen Krebserkrankungen, unbedingt mehr europäische Zusammenarbeit. Denn, so Pichner: „Wenn wir eine glaubhafte und spürbare Europäische Union wollen, müssen wir uns um die Themen kümmern, die die Menschen ganz unmittelbar betreffen und berühren.“

Pirchner hat sich vor wenigen Tagen auch vor Ort im Wiener Neustädter Krebsforschungszentrum MedAustron ein Bild über den Stand der Forschung und Technologie gemacht. Die Zahlen seien erschreckend: EU-weit sterben rund 1,3 Millionen Menschen an den Folgen von Krebserkrankungen. Alleine in Österreich gab es 2017 rund 20.000 Todesfälle. „Dagegen können wir etwas tun – durch intensive Kooperation und gemeinsame Forschung. Der Masterplan von Manfred Weber kann Leben retten“, so der EU-Kandidat abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Alexander Maurer
Pressesprecher
+43 664/ 859 29 18
amaurer@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001