Schatz: Stenzel muss zurücktreten

SPÖ-Sprecherin für Gedenkkultur kritisiert nicht amtsführende FPÖ-Stadträtin: „Verhöhnung der Opfer des NS-Regimes und Angriff auf die Pressefreiheit“

Wien (OTS/SK) - Als „erschreckend“ bezeichnet SPÖ-Sprecherin für Gedenkkultur Sabine Schatz den von der nicht amtsführenden Wiener FPÖ-Stadträtin Ursula Stenzel getätigten Vergleich zwischen dem ORF-Journalisten Armin Wolf und Nazi-Richtern. Schatz fordert Stenzels sofortigen Rücktritt von allen politischen Funktionen: „Eine ehemalige Journalistin, ÖVP-Europapolitikerin und von Steuergeldern finanzierte Stadträtin verhöhnt die Opfer des NS-Regimes und greift einen Journalisten in unglaublicher Art und Weise an. Das ist einer Demokratie nicht würdig. Treten sie zurück“, so Schatz. ****

Ebenso appelliert Schatz einmal mehr an den Bundeskanzler, Konsequenzen von seinem Koalitionspartner einzufordern. „Der Bundeskanzler hat betont, er werde die FPÖ an ihren Taten messen. Lassen Sie, Herr Bundeskanzler, diesen Worten endlich Taten folgen“, so Schatz. (Schluss) rm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003