JETZT-Liste Pilz/Stern: Wann endlich zieht Bundeskanzler Kurz Konsequenzen?

Die FPÖ als klar rechte Regierungspartei ist untragbar geworden.

Wien (OTS) - „Die Aktivitäten von FPÖ-PolitikerInnen während der letzten Tage und Stunden sind in ihrer Menschenverachtung nicht mehr tragbar, wir werden zu einer internationalen Schande“, kommentiert Maria Stern, Parteiobfrau von JETZT-Liste Pilz, die aktuellen Geschehnisse.

„Sowohl der verspätete Rücktritt des FPÖ-Vizebürgermeisters von Braunau/Inn für das Schmähgedicht in Stürmer-Diktion als auch die „Likes“ von Vizekanzler Strache für eine den Holocaust verleugnende Seite - und gerade eben: die Folder und Aufkleber des RFJ Steiermark mit klar antisemitischen und menschenverachtenden Abbildungen lassen Kanzler Kurz nicht an dieser Koalition zweifeln“, so Stern weiter.

„Offenbar selbst die nicht enden wollenden, internationalen Negativ-Schlagzeilen zum türkisen Koalitionspartner sind für Bundeskanzler Kurz nicht Anlass genug, endlich einen Schlusspunkt unter diese demokratiepolitische Bankrott-Erklärung einer Regierung zu setzen - und das halte ich für untragbar“, so Stern abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

https://partei.jetzt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PLZ0001