Sonderkommission Ballettakademie startet Untersuchung

Wien (OTS) - Christian Kircher, Geschäftsführer der Bundestheater-Holding, wurde letzte Woche von Bundesminister Gernot Blümel mit der Einrichtung einer Sonderkommission zur Klärung sämtlicher Vorwürfe gegen die Ballettakademie der Wiener Staatsoper beauftragt.

Bundesminister Blümel hat in einem ersten Schritt die Präsidentin des Verfassungsgerichtshofs, Dr. Brigitte Bierlein, die Präsidentin des Österreichischen Kinderschutzpreises MYKI, Martina Fasslabend und die Rektorin der mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Mag. Ulrike Sych als Mitglieder dieser Sonderkommission nominiert. Die Sonderkommission trat heute, am 18. April 2019 zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Ihr obliegt es, weitere Mitglieder zu benennen und zu nominieren.

Christian Kircher: „Ich habe diese Woche erste Gespräche mit den nominierten Expertinnen geführt und wir haben uns geeinigt, dass die Sonderkommission die im Raum stehenden Vorwürfe lückenlos aufklären und vor allem Vorschläge entwickeln soll, wie solche Vorkommnisse in Zukunft soweit als möglich auszuschließen sind. Außerdem soll die Kommission unabhängig und frei arbeiten können. Ich werde deshalb dieser Kommission auch nicht angehören, sie dennoch als Geschäftsführer der Holding und als Vorsitzender des Aufsichtsrates der Wiener Staatsoper mit allen Kräften unterstützen."

"Um die Unabhängigkeit der Sonderkommission auch klar zu dokumentieren, liegt die Leitung der Sonderkommission im Einvernehmen mit den anderen Mitgliedern bei der Präsidentin des Verfassungsgerichtshofs, Dr. Brigitte Bierlein. Außerdem wird der Sonderkommission eine eigene, unabhängige Infrastruktur zur Verfügung gestellt. Die Bundestheater-Holding und die Wiener Staatsoper werden alles dazu beitragen, damit die Sonderkommission unter der Leitung von Dr. Bierlein rasch und unbeeinflusst arbeiten kann. Ich bedanke mich ausdrücklich bei allen drei Expertinnen für Ihre Bereitschaft, in dieser Sonderkommission mitzuarbeiten“, so Kircher abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundestheater-Holding GmbH
Mag. Ina Gayed, MA
Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Tel.: +43 1 51444/1100
presse@bundestheater.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003