Forschung bewegt! FH Forschungsforum (FFH 2019) an der FH Wiener Neustadt

Am 24. und 25. April 2019 zeigen die Fachhochschulen wieder auf, wie aus neuen Ideen praktische Anwendungen werden.

Wien/Wiener Neustadt (OTS) - Beim jährlich stattfindenden FFH trifft sich die Forschungs-Community der Fachhochschulen, um aktuelle Forschungsaktivitäten zu präsentieren, sich auszutauschen und zu diskutieren. 2019 steht das FFH unter dem Generalthema „Forschung bewegt!“ und lehnt sich damit an den Titel der niederösterreichischen Landesausstellung „Welt in Bewegung“ an, die 2019 ebenfalls in Wiener Neustadt stattfindet.

„Unsere Welt ist in der Tat in Bewegung und es sind die Wissenschaft und Forschung, die für neue Herausforderungen Antworten und Lösungen bieten. Fachhochschulen nehmen hier eine Schlüsselrolle ein, da sie anwendungsbezogen und lösungsorientiert forschen. Lehre und Forschung finden nahe an der Gesellschaft, der regionalen Wirtschaft, insbesondere den KMU und damit nahe an der Bevölkerung statt. Diese für den Standort Österreich wichtige Funktion der FH-Forschung wird beim FFH 2019 erneut eindrucksvoll präsentiert“, so Raimund Ribitsch, Präsident der Österreichischen Fachhochschul-Konferenz (FHK) und Mitveranstalter des FFH.

"An den Fachhochschulen in Österreich wird bereits seit Jahren innovative und gesellschaftlich wertvolle Forschung in vielen verschiedenen Bereichen betrieben. Das FFH dient daher der Präsentation der bereits erzielten Fortschritte und Ergebnisse, dem Gedankenaustausch und holt die Forschungsaktivitäten des FH-Sektors vor den Vorhang", betont Peter Erlacher, COO der FH Wiener Neustadt, der sich als Gastgeber auf hochkarätige Präsentationen freut.

Raimund Ribitsch hält außerdem fest: „Wir müssen die Forschung heute breiter denken und von den festgefahrenen Grenzen zwischen angewandter Forschung und Grundlagenforschung endlich wegkommen. Exzellente Forschung gibt es da wie dort und so muss auch die anwendungsorientierte Forschung mit mehr Ressourcen gestärkt werden. Dafür setzen wir uns als FHK ein. Das FFH 2019 gibt uns hierfür zahlreiche beeindruckende Beispiele für exzellente angewandte Forschung und damit gute Argumente.“

Das FFH 2019 zeigt Forschungsarbeiten in den thematischen Sessions:

  • Innovation & Digitalisierung
  • Management
  • Gesundheit
  • Soziales
  • Mechatronik

Dabei geht es vor allem um Zukunftsfelder wie Mobilität, Energie, A.I., neue Werkstoffe und Produktionsprozesse, alternde Gesellschaft und Pflege oder Kreislaufwirtschaft. Forscherinnen und Forscher treffen beim FFH auf Vertreterinnen und Vertreter der Politik. Neben interessanten Forschungsergebnissen werden daher beim FFH auch die notwendigen Rahmenbedingungen diskutiert, die es braucht, um erfolgreich für den Standort Österreich forschen zu können.

http://www.fhwn.ac.at/Forschung-Entwicklung/forschungsforum

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Fachhochschul-Konferenz (FHK)
Mag. Kurt Koleznik
Kurt.Koleznik@fhk.ac.at
Tel.: 0664/4244294

FH Wiener Neustadt
Mag. Johannes Dosek
johannes.dosek@fhwn.ac.at
Tel.: 0676/83435125

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FHK0001