Occursus prämiert gute Kommunikation in der Onkologie

Wien (OTS) -

  • Occursus – Anerkennungs- und Förderpreis für Kommunikation in der Onkologie im Rahmen der OeGHO Frühjahrstagung zum vierten Mal vergeben
  • Preisträger-Projekte Occursus 2019: Communication Board „CAR-T-Cell-Therapie“, Projekte „Zurück ins Leben“, „End-of-Life-Board” und „Surviva Brustkrebs Nachsorge Online Kongress“
  • Ausschreibung für Occursus 2020 startet im Herbst 2019

Anlässlich der Frühjahrstagung der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und medizinische Onkologie (OeGHO) wurde zum vierten Mal der jährliche „Occursus – Anerkennungs- und Förderpreis für Kommunikation in der Onkologie“ vergeben. Der Preis der OeGHO, der vom Pharmaunternehmen Janssen gesponsert wird, stellt die Kommunikation mit Krebspatienten sowie deren Angehörigen in den Mittelpunkt. Preisträger in zwei Kategorien durften sich über insgesamt 14.500 Euro Preisgeld freuen.

Der diesjährige Förderpreis ging an das Projekt „CAR-T-Cell-Therapie Communication Board“, ein interdisziplinäres Communication Board für Patienten am AKH Wien, das ein gemeinsames Treffen von Entscheidungen mit Patienten und Angehörigen gewährleisten soll. Mit dem Anerkennungspreis wurden die Österreichische Gesellschaft für Gesundheitsmediation und Intensivberatung ausgezeichnet, die mit dem Projekt „Zurück ins Leben“ die Reintegration am Arbeitsplatz erleichtern möchten und gesundheitlich beeinträchtigte Menschen und ihre Angehörigen in dieser Phase begleitet. Weiters wurde das Projekt „End of Life Board“ der klinischen Abteilung für Palliativmedizin der Universitätsklinik für Innere Medizin I prämiert, das die Begleitung am Lebensende verbessern und die Angehörigen entlasten soll. Als viertes Projekt wurde „Surviva“, der Brustkrebs Nachsorge Online Kongress der Aina GmbH ausgewählt. Surviva soll Frauen Antworten auf offene Fragen im Zusammenhang mit der Brustkrebs-Nachsorge geben und ihnen helfen, sich wieder in den Alltag zu integrieren.

„Gute Beispiele sind Treiber für neue, wichtige Projekte im Bereich Kommunikation in der Onkologie und dienen als wichtige Impulsgeber für Einreicher und Interessierte“, so Walter Voitl-Bliem, Geschäftsführer der OeGHO.

Occursus 2020: Einreichungen ab Herbst 2019 möglich

„Der Occursus ist für Janssen ein Herzensprojekt. Die Kommunikation in der Onkologie zu verbessern und zu fördern, sehen wir neben innovativer Medizin als den absolut wichtigsten Bereich in der Begleitung von Patienten. Deshalb fördern wir zum vierten Mal in Folge herausragende Projekte und freuen uns auf die neuen Einreicher für den Occursus 2020“, so Mag. Alexander Müller-Vonderlind, Director Market Access & External Affairs der Janssen-Cilag Pharma GmbH. Einreichungen für den Occursus 2020 sind ab Herbst 2019 auf www.occursus.at möglich. Inspirieren lassen können sich potenzielle Einreicher von den Preisträger-Projekten und eingereichten Projekten der letzten Jahre unter www.occursus.at.

Die ausgezeichneten Projekte im Detail finden Sie hier:
https://www.occursus.at/die-preistraeger-2019/

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Gesellschaft für Hämatologie & Medizinische Onkologie
Walter Voitl-Bliem, MBA (Geschäftsführer)
Mobil: +43 (664) 4053646
E-Mail: walter.voitl-bliem@oegho.at

Northern Lights Communications
Maria Hirzinger
Mobil: +43 (699) 19544462
E-Mail: maria.hirzinger@northernlights.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010