CMS berät ALPLA bei Joint Venture in Dänemark rund um Entwicklung einer vollständig biobasierten und recyclingfähigen Papierflasche

Wien (OTS) - ALPLA, weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung von Kunststoffverpackungen mit Sitz in Vorarlberg, und das schwedische Unternehmen BillerudKorsnäs, das Verpackungslösungen aus Papier anbietet, haben jüngst die Gründung eines Joint Ventures bekannt gegeben. Ziel ist eine vollständig biobasierte und recyclingfähige Papierflasche zu entwickeln.

Gegründet werden soll das Joint Venture in Bezug auf das dänische Unternehmen ecoXpac, das auf Papierflaschen spezialisiert ist. Vorbehaltlich der Zustimmung durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden wird die Gründung des Joint Ventures voraussichtlich im dritten Quartal 2019 abgeschlossen sein. Nach Abschluss der Transaktion soll ecoXpac ALPLA und BillerudKorsnäs zu gleichen Anteilen gehören, ein Minderheitsanteil verbleibt im Besitz der Gründerfamilie. BillerudKorsnäs ist gegenwärtig Mehrheitseigentümer und hält seit 2015 Anteile an ecoXpac. Das dänische Unternehmen hatte bereits 2010 mit der Entwicklung einer Papierflasche begonnen, BillerudKorsnäs war dabei treibende Kraft – seit 2015 gemeinsam mit der dänischen Carlsberg Group.

„Dieses Joint Venture steht in Sachen technischer Innovation an vorderster Front und wir freuen uns sehr, ALPLA bei diesem spannenden Unterfangen unterstützen zu dürfen“, sagt Alexander Rakosi, Partner bei CMS in Wien.

Das Team von CMS Wien besteht neben Lead-Partner Alexander Rakosi (Corporate/M&A) aus Gabriela Staber (Partner, Intellectual Property) und Marie-Christine Lidl (Associate, Corporate/M&A). Dieter Zandler (Partner, Competition) leitet bei der Transaktion das länderübergreifende CMS Competition Team: Marlene Wimmer-Nistelberger (Associate, Competition) und Vanessa Horacek (Associate, Competition) in Österreich, Aiping Bao (Counsel, Competition) und Angela Chen (Associate, Competition) in China, Arcan Kemahli (Senior Associate, Competition) und Taner Elmas (Associate, Competition) in der Türkei und Maria Orlyk (Partner, Corporate/Competition), Tetiana Mylanka (Associate, Competition) und Evgenia Prudko (Senior Associate, Competition) in der Ukraine. Die dänische Kanzlei Bech-Bruun (Niels Kornerup, Partner, Corporate/M&A; Anders Hagström, Senior Associate, Corporate/M&A und Emil Dencker Steenberg, Associate, Corporate/M&A) berät ALPLA in allen Belangen dänischen Rechts.

Ein Foto von Alexander Rakosi finden Sie zur kostenlosen Verwendung unter http://download.cms-rrh.com/presse/index.html#rakosi

Diese sowie weitere Pressemitteilungen stehen Ihnen auf unserer Homepage unter cms.law zum Download zur Verfügung.

Die CMS Boilerplate finden Sie unter: http://download.cms-rrh.com/presse/CMS-Boilerplate.pdf

Rückfragen & Kontakt:

CMS Reich-Rohrwig Hainz Rechtsanwälte GmbH
Kristijana Lastro
Head of Marketing & Communications
+43 1 40443 4000
kristijana.lastro@cms-rrh.com
cms.law

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CMS0001