Rekord für "Weihnachten im Schuhkarton"-Nachfolgeprogramm

4,4 Millionen Kinder gingen auf "Die größte Reise" (FOTO)

Berlin (ots) - Das Nachfolgeprogramm der Geschenkaktion "Weihnachten im Schuhkarton", der Glaubenskurs "Die größte Reise", verzeichnet einen weiter steigenden Zulauf. Im vergangenen Jahr nahmen weltweit rund 4,4 Millionen Kinder die Einladung von lokalen Kirchengemeinden an, mehr über den Glauben an Jesus Christus zu erfahren. Das geht aus dem aktuellen Aktionsbericht hervor, den der Verein Samaritan's Purse im April veröffentlicht hat.

Bei "Weihnachten im Schuhkarton" packen Spender Geschenke in Schuhkartons und geben sie mit einer Geldspende bei einer von tausenden Abgabestellen ab. Gesammelt werden die Päckchen in 13, verteilt in 112 Ländern. "Die Aktion schenkt Kindern rund um den Globus Freude und Wertschätzung. Das macht Kinder und auch oft deren Familien neugierig", fasst deren Leiter für den deutschsprachigen Raum, Rainer Saga, zusammen. "Mehr als jedes dritte Kind will mehr über die Person erfahren, deren Geburt wir an Weihnachten feiern. Dieser Nachfrage kommen die Kirchengemeinden mit ihrem Angebot nach." Insgesamt erhielten weltweit in der vergangenen Saison 10.623.776 Mädchen und Jungen ein Weihnachtspaket, davon kamen 413.671 Geschenke aus dem deutschsprachigen Raum. Neben "Weihnachten im Schuhkarton" engagiert sich Samaritan's Purse auch in Programmen für Trinkwasserversorgung, Sanitär und Hygiene (WASH) sowie gegen Kindersterblichkeit und aktuell in der humanitären Hilfe in Mosambik.

International arbeitet das Werk unter anderem mit dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen, der Weltgesundheitsorganisation und dem UN-Flüchtlingshilfswerk in verschiedenen Gebieten zusammen.

Rückfragen & Kontakt:

Tobias-Benjamin Ottmar / Theresa Werner
presse@die-samariter.org
+49 (0)30 76 883 434

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0005