VSV/Kolba: Winterkorn angeklagt - WKStA muss nun VW anklagen

Chancen auf Schadenersatz erheblich gestiegen Chancen auf Schadenersatz erheblich gestiegen

Wien (OTS) - Die Medien berichten, dass gegen den ehemaligen VW-Chef Winterkorn und vier weitere VW-Mitarbeiter wegen des Diesel-Skandals Anklage ua wegen Betruges erhoben wurde.

“Nun muss mE die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) nach dem Verbandsverantwortlichkeitsgesetz gegen VW ebenfalls Anklage erheben“, sagt Peter Kolba, Obmann des VSV. „Jedenfalls sind nun die Chancen für Kunden auf Schadenersatz erheblich gestiegen. Nun sollten sie sich rasch der Musterfeststellungsklage des vzbv gegen VW anschließen.“

Informationen zum kosten- und risikolosen Anschluss im Klageregister des deutschen Bundesamtes für Justiz findet man auf www.klagen-ohne-risiko.at.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Peter Kolba, Obmann des VSV, +436602002437

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBR0001