Einladung zur Pressekonferenz: "Brexit: Herausforderungen für die Arzneimittelversorgung"

Diese Meldung wurde korrigiert Neufassung in Meldung OTS_20190416_OTS0146

Wien (OTS) - Großbritannien ist ein wichtiger Forschungs-, Zulassungs- und Produktionsstandort für Arzneimittel. 45 Millionen Arzneipackungen werden monatlich von dort in die EU geliefert. Beim in der EU bislang gemeinschaftlich koordinierten Zulassungsverfahren von Arzneimitteln war die englische Behörde MHRA stets ein wesentlicher Partner der Europäischen Zulassungsbehörde EMA.

Wir zeigen auf, welche Herausforderungen europaweit in der Arzneimittelversorgung für über 500 Millionen Menschen durch den Brexit bestehen und welche Maßnahmen Behörde sowie pharmazeutische Unternehmen gezielt in Österreich getroffen haben, um Arzneimittel auch nach dem Brexit verfügbar zu machen.

Zu diesem Pressegespräch laden wir MedienvertreterInnen herzlich ein:
Datum: Mittwoch, 17. April 2019
Uhrzeit: 09:30 Uhr
Ort: Cafe Museum, Bibliothek, Operngasse 7, 1010 Wien

Ihre Gesprächspartner:
▪ Mag. Alexander Herzog, Generalsekretär der Pharmig
▪ DI Dr. Christa Wirthumer-Hoche, Leiterin des Geschäftsfelds Medizinmarktaufsicht der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) sowie Vorsitzende des Management Boards der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA

Anmeldung erbeten:
Pharmig – Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
Peter Richter, BA, MA
Head of Communication & PR
Tel. 01/40 60 290-20
peter.richter@pharmig.at

Pressekonferenz: "Brexit: Herausforderungen für die Arzneimittelversorgung"

Datum: 17.04.2019, 09:30 - 11:00 Uhr

Ort: Café Museum, Bibliothek
Operngasse 7, 1010 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Pharmig - Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
Peter Richter, BA, MA
Head of Communication & PR
01/40 60 290-20
peter.richter@pharmig.at

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG)
Dr. Christoph Baumgärtel
050555/36004
christoph.baumgaertel@basg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PHA0001