Großbauer: Es geht um das Schicksal vieler junger Menschen

ÖVP-Kultursprecherin begrüßt Einrichtung einer Sonderkommission zur Aufklärung der Vorkommnisse in der Ballettakademie durch Minister Blümel

Wien (OTS/ÖVP-PK) - ÖVP-Kultursprecherin Abg. Maria Großbauer begrüßt die von Kulturminister Gernot Blümel angeordnete Sonderkommission zur Untersuchung der schweren Vorwürfe, die sich bezüglich Missständen in der Ballettakademie der Wiener Staatsoper ergeben haben. „Da muss schonungslos und lückenlos aufgeklärt werden“, so Großbauer heute, Mittwoch.

„Es geht hier um das künstlerische und persönliche Schicksal vieler junger Menschen, die sich der Kultur verschreiben wollen, und um wirklich schwere Vorwürfe von Misshandlungen, die nirgends in der Kultur Platz haben dürfen. Kunst erfordert Disziplin und Konsequenz, aber sie sollte mit Verständnis, Respekt und Einfühlungsvermögen vermittelt werden“, sagt Großbauer.

„Die jungen Frauen und Männer, die den Weg einer künstlerischen Ausbildung beschreiten, dürfen ihre Freude an der Kunst und ihre Bereitschaft, dafür hart zu trainieren, nicht verlieren. Gut, dass Minister Blümel sofort initiativ geworden ist und die Bundestheaterholding mit der Einrichtung der Sonderkommission beauftragt hat. Gerade das, war eventuell schon seit Jahren und Jahrzehnten üblich und geduldet war, gehört aufgedeckt und bereinigt.“ Dies habe auch Staatsoperndirektor Meyer erkannt und in Aussicht gestellt, schließt Großbauer.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001