PK-11.4.2019/Graz: Die Zukunft der Windkraft in der Steiermark

Die steirische Energiestrategie sieht ein Anwachsen der Windkraft bis 2030 auf 1.000 MW vor, das Sachprogramm Windenergie muss hierfür den Rahmen schaffen

St. Pölten (OTS) - Das erste Windrad in der Steiermark wurde 1999 errichtet. Mittlerweile ist die Anzahl auf rund 100 Windräder angewachsen. In den letzten Jahren war die Entwicklung im Strombereich in der Steiermark aber alles andere als ausreichend. Der Stromverbrauch ist stark angestiegen, die Stromimporte sind explodiert und mit dem Anteil der erneuerbaren Energien ist die Steiermark beinahe österreichisches Schlusslicht.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:
Stefan Schafferhofer - Leiter Business Unit Windenergie von ELIN Motoren
Stefan Moidl - Geschäftsführer der IG Windkraft

Pressekonferenz der IG Windkraft

Mit der neuen steirischen Energiestrategie wurden bis 2030 ambitionierte Ziele gesetzt. Die Windenergie soll auf 1.000 MW anwachsen. Was es dafür braucht und warum der Ausbau der Windkraft nicht nur aus Sicht des Klimaschutzes, sondern auch aus Sicht der Wirtschaft sehr sinnvoll ist, erfahren Sie in der Pressekonferenz.

Wir bitten um Rückmeldung, ob Sie teilnehmen an Martin Jaksch-Fliegenschnee, Mobil: +43 (0)660/20 50 755, m.fliegenschnee@igwindkraft.at

Datum: 11.04.2019, 09:30 - 10:30 Uhr

Ort: Steirischer Presseclub
Bürgergasse 2, 8010 Graz, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

IG Windkraft Österreich
Martin Jaksch-Fliegenschnee
Mobil: 0660/20 50 755
m.fliegenschnee@igwindkraft.at
https://www.igwindkraft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IGW0001