„Report“ über Brexit, EU-Wahl und Fake News, Belastungsprobe für Koalition, Sozialversicherungsreform und Mythos Lehrermangel

Am 9. April um 21.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Susanne Schnabl präsentiert den „Report“ am Dienstag, dem 9. April 2019, um 21.05 Uhr in ORF 2 mit folgenden Themen:

Brexit: Letzter Akt oder Verschiebung?

Je nach Ereignislage ein Ausblick auf den entscheidenden EU-Gipfel am Mittwoch.

Die Belastungsprobe

Wie reagieren FPÖ-Politiker und die FPÖ-Basis auf die wiederholte Forderung von Bundeskanzler Sebastian Kurz, „Rechtsextremismus dürfe keinen Platz in einer politischen Partei haben“? Gibt es einen „schwammigen Umgang“ zwischen FPÖ und Identitären, oder nicht – wie die FPÖ betont? Eva Maria Kaiser und Katja Arthofer gehen diesen Fragen nach.

Wie viel erspart uns die Sozialversicherungsreform?

Es wird ernst mit der von der türkis-blauen Bundesregierung angekündigten Sozialversicherungsreform. Aus 21 Krankenkassen sollen fünf werden und damit eine Milliarde Euro eingespart werden. Davon sollen die Patientinnen und Patienten profitieren. So manche Gesundheitsexpertinnen und -experten und der Rechnungshof bezweifeln die „Patientenmilliarde“. Fünf Klagen beim Verfassungsgerichtshof könnten das Projekt außerdem noch stören. Ernst Johann Schwarz und Martin Pusch fragen nach, welche Auswirkungen dieses Reformvorhaben für Österreichs Gesundheitsversorgung und die Patienten hat.

Der Obmann der künftigen ÖGK – Österreichische Gesundheitskasse, Matthias Krenn, FPÖ, ist Gast bei Susanne Schnabl im Studio.

Mythos Lehrermangel?

Alle paar Jahre berichten Medien und Politik von einem Lehrermangel in Österreich, und die bevorstehende Pensionierungswelle der Babyboomer-Generation werde in Zukunft zu noch größeren Engpässen führen. Gleichzeitig bangen viele Junglehrerinnen und -lehrer um ihre Stelle oder arbeiten in einem ganz anderen Bereich, weil sie in der Schule keine Stunden bekommen. Auch beim AMS sind Lehrerinnen und Lehrer arbeitssuchend gemeldet – einige lassen sich bereits umschulen und haben sich von ihrem Traumberuf verabschiedet, bevor sie ihn noch angetreten haben. Melisa Erkurt und Helga Lazar haben nachgefragt, was es mit dem angeblichen Lehrermangel tatsächlich auf sich hat.

EU-Wahl und Fake News

US-Präsidentenwahl, Brexit-Abstimmung, die Wahl des Bundespräsidenten in Österreich – bei fast allen Wahlgängen wurde versucht, das Wahlergebnis über sogenannte Fake News zu beeinflussen. Vor allem Russland könnte Interesse haben, bei der bevorstehenden EU-Wahl sanktionskritische Kräfte zu stärken. Die EU ist alarmiert. Was sind mögliche Strategien gegen gezielt gestreute Falschnachrichten? Stefan Daubrawa und Sophie Hausberger auf Spurensuche im Netz.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008