Das Legal Literacy Project Wien lädt ein: Diskussion zu rechtlichem Grundwissen in der Gesellschaft

Podiumsdiskussion mit Vertretern der Volksanwaltschaft, der Richtervereinigung, LexisNexis, der Staatsanwälte-Vereinigung, des Rechtsanwaltskammertages und der Rechtswissenschaften

Wien (OTS) - „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.“ – Zur Feier des 5-jährigen Bestehens lädt das Legal Literacy Project Wien mit Unterstützung des Rechtsinformationsanbieters LexisNexis zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Rechtliches Grundwissen in der Gesellschaft“ ein. Gemeinsam mit prominenten DiskutantInnen wird ein Einblick gegeben, wie die verschiedenen juristischen Berufsgruppen mit dem Thema Rechtswissen in der Gesellschaft in Berührung kommen und ob, beziehungsweise welche Probleme bei fehlendem rechtlichen Grundkenntnissen entstehen. Außerdem diskutieren die PodiumsteilnehmerInnen über mögliche Lösungsansätze und wie eventuelle Wissenslücken geschlossen werden können. Unter anderem werden folgende Fragestellungen erörtert: Sind Menschen, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten, sich dessen überhaupt bewusst, und welche praktischen Probleme ergeben sich in der täglichen Arbeit aufgrund von juristischer Unkenntnis? Wie groß ist das Interesse der Menschen an juristischen Themen? Wie viel Grundwissen braucht man, um Zugang zum Rechtsstaat zu bekommen? Soll das Recht verständlicher werden?

Es diskutieren:

  • Gertrude Brinek
    (Volksanwältin)
  • Bernhard Fink
    (Vizepräsident des Österreichischen Rechtsanwaltskammertages)
  • Sabine Matejka
    (Präsidentin der Vereinigung der österreichischen Richterinnen und Richter)
  • Bettina Perthold
    (Vizedekanin der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien)
  • Alberto Sanz de Lama,
    (Geschäftsführer von LexisNexis Österreich)
  • Bernd Ziska
    (Vizepräsident der Vereinigung Österreichischer Staatsanwältinnen und Staatsanwälte)

Die Podiumsdiskussion findet am 02. Mai 2019 um 18:00 Uhr im Dachgeschoss des Juridicums statt. Anschließend Networking und weitere Diskussion bei Getränken.

Anmeldungen bitte unter: anmeldung@legalliteracy.at bis 28.04.2019.

Über das Legal Literacy Project: Das Legal Literacy Project ist eine NGO, welche als Verein im Februar 2014 von Wiener Jus-Studierenden gegründet wurde und sich der Herausforderung stellt, rechtliches Grundwissen (engl. „legal literacy“) in der Gesellschaft zu fördern. Durch interaktive Workshops zu aktuellen und spannenden juristischen Themen wird grundlegendes rechtliches Wissen insbesondere an Schulen (11-19 Jährige) vermittelt. www.legalliteracy.at

Über LexisNexis: Als Technologieführer bei intelligenter Rechtsinformation kombiniert LexisNexis hochwertige Information aus Recht & Wirtschaft mit zukunftsweisenden digitalen Lösungen. LexisNexis Initiativen fördern den Zugang zum Recht zum Beispiel die „eyeWitness to Atrocities“ App, mit der Kriegsverbrechen zur späteren Beweisführung dokumentiert werden können. www.LexisNexis.at

Rückfragen & Kontakt:

Legal Literacy Project Wien
wien@legalliteracy.at
www.legalliteracy.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LEX0001